Walnüsse im Traum- mit der sonnenhungrigen Pflaumensorte Prune d`Ente

Werbung/ Sie zaubern uns gerade in der Weihnachtszeit ein glückliches und vor allem zufriedenes Lächeln auf den Lippen, setzen aber leider Gottes auch immer und immer wieder an und wecken uns spätestens im neuen Jahr aus den einst so schönen Träumen. Seit Tagen stehe ich in der Küche und werkel an meinen Plätzchen, Keksen und Pralinen in der Hoffnung meiner Familie sowie meinen Freunden die nahenden Feiertage etwas schmackhafter zu machen. Um ein winzig kleines Lächeln in ihre müden Gesichter erblicken zu dürfen. Keine Frage, die Weihnachtszeit lädt gerade Zuckerpuppen wie mich regelrecht dazu ein, Tag wie Nacht in den heimischen vier Wänden zu stehen und eine Köstlichkeit nach der anderen zu zaubern. Auch meine Wenigkeit hat sich in diesem Jahr Gedanken gemacht. Entstanden sind nicht nur unzählig viele Plätzchen und Kekse, auch eine handvoll Pralinen dürfen in diesem Jahr mit nach Bayern reisen.

Pralinen? Ja ihr lest richtig. Aus der einst unbegabten und unkreativen Janine entstand binnen kürzester Zeit eine wahre Künstlerin. Einst war die Kunst aus Lebensmitteln liebevolle Kunstwerke zu zaubern wichtiger Bestandteil meines Lebens. Seit die Krankheit jedoch meinen Alltag eingenommen hat, schwand die Freude und auch Kreativität in der Ferne und hinterließ ein schwarzes Loch das ich  mir nun so langsam wieder fülle. Meine Liebste Moni vom „Alltagsleben“ zauberte erst vor wenigen Tagen zauberhafte Pralinen, die regelrecht nach mir schrien. Schritt für Schritt erklärte sie in ihrem Video, wie man vom einfachen Stück Marzipan zur wahren Gaumensexbombe gelangt. Selbstverständlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, diese kleinen Köstlichkeiten nachzumachen. Binnen kürzester Zeit entstand eine wahre Sucht die immer mehr von mir verlangte. Die Küche schien mich so langsam zu akzeptieren.

SAM_2853

Für die „Walnuss im Traum“ braucht ihr folgende Zutaten:

  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • circa 100 g Puderzucker
  • Walnüsse, Haselnüsse oder sonstige ganze Nüsse/ Früchte
  • Kuvertüre

Moni zeigt euch nun in ihrem Video, wie ihr aus der Marzipan-Rohmasse köstliche „Walnüsse im Traum“ zaubern könnt:

Solltet ihr kein Fan von Walnüssen sein oder gerne etwas Abwechslung in die Pralinen-Herstellung bringen wollen, habe ich hier übrigens noch einen kleinen aber köstlichen Tipp für euch. Wie wäre es mit einer besonderen Obstsorte in bzw auf der Praline? Meine Wahl wäre hierfür die Pruneau d`Agen g.g.A. Sie wird aus der sonnenhungrigen Pflaumensorte Prune d`Ente hergestellt und wurde von Mönchen im 12. Jahrhundert von ihren Kreuzzügen aus Damaskus mitgebracht. Die Früchte schmecken laut Hersteller nicht nur besonders lecker, sondern haben es auch so in sich: mit nur 20 bis 25 Kilokalorien sind sie eine kalorienarme Leckerei, die mir ihren hochwertigen und gut verwertbaren Kohlenhydraten für eine regelmäßige und bessere Verdauung sorgt. Dazu tragen auch die vielen Ballaststoffe bei. Außerdem enthalten sie zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe: Eisen, Magnesium, Kalium, Bor, Vitamin E, Betakarotin und viele andere. Doch nicht nur die inneren Werte stimmen, sondern auch der Geschmack und die vielseitige Verwendbarkeit. Ob süß in Desserts oder Kuchen oder salzig, zum Beispiel mit einer Scheibe Speck umwickelt- der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ich selber habe die Frucht übrigens noch nicht probiert, werde aber demnächst in den Genuss kommen und meine kreativen Einfälle mit der Frucht etwas näher bringen. Doch auch ihr habt die Möglichkeit die wahren Prachtstücke unter den Trockenpflaumen zu verkosten. Die EU hält sie für so besonders, dass sie ihnen 2002 das Gütesiegel der geschützten geografischen Angabe g.g.A. (frz. IGP) verliehen hat. Brandnooz sucht daher 250 freiwillige Tester und Testerinnen, die die französische regionale Spezialität nach Herzenslust probieren und mit ihr leckere Rezepte kreieren wollen. Ob pur, süß oder salzig- der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

capture-20141214-150648

Neugierig geworden? Um brandnooz Produkttester werden zu können, müsst ihr euch zunächst anmelden und anschließend bewerben. Die Teilnehmer werden über einen Fragebogen ausgewählt und dürfen sich nach einer Zusage Mitte Dezember über ein Testpaket hermachen.

Wir drücken euch die Däumchen und wünschen schon mal viel Freude beim kochen, backen und schnabulieren. *zwinker*

Eure Calista

4 Kommentare

  1. 15. Dezember 2014 / 3:56

    Freut mich das Du sie nachgemacht hast meine liebe.
    Habe letztlich erst meiner Tante welche geschickt. Meine Schwester war an dem Tag auch bei ihr. Die beiden sind auch total begeistert.
    Muss wohl noch eine Ladung machen. :D

    • Calista
      Autor
      15. Dezember 2014 / 9:16

      die sind wirklich richtig toll. Sehen gut aus und schmecken auch :) bin gespannt was meine Liebsten dazu sagen :)

  2. Larissa
    17. Dezember 2014 / 13:53

    Muss ich nachmachen. Sehen lecker aus

  3. 2. Januar 2015 / 22:16

    Wow die sehen toll aus :-)
    Marzipan ist sowieso genau mein Ding !

    Grüße
    Eileen

    Weiterhin einen schönen Blogger Kommentiertag :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.