Toffifee- Zimtschnecken schnell zubereiten

Werbung / Es steckt viel Spaß in Toffifee, zumindest wenn man der Werbung glauben schenken darf. Möglich machen das vier leckere Zutaten, die für jeden Geschmack genau das Richtige sind. 

Angefangen hat alles 1973 in Deutschland. Schwarzbraun mit der Haselnuss  – der einstige Slogan „Schmeck dich in Schwung“ war vor allem als kleiner Energie-Snack für berufstätige Frauen gedacht. Doch mit Toffifee gelang Storck eine echte Weltneuheit. In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich das Produkt weiter und erschien 2013 sogar in einer Sonderedition samt Gewinnspiel. Jede 500g Aktionspackung enthielt zudem ein exklusives Rezept, der eigens für das Jubiläum kreierten Toffifee Geburtstagstorte.

Heute hingegen gehört Toffifee einfach dazu. Kein Wunder also, dass es die Leckereien seither auch in über 100 Ländern weltweit zu genießen gibt.

 

Erstmals erhältlich war Toffifee im Jahr 1973 in Westdeutschland und Österreich.

 

Einzigartige Backideen mit Toffifee

Schon in jungen Jahren haben wir uns auf die schmackhaften Köstlichkeiten gestürzt und sie binnen kürzester Zeit verdrückt. Heute hingegen greife ich bewusster darauf zurück und genieße die knackige Haselnuss in einer leckeren Karamell-Schale langsamer. Zudem backe ich gerne damit!

Ob Kuchen, Torten, Muffins oder süße Kleinigkeiten: mit Toffifee lässt sich eine Vielzahl leckerer Gaumenfreuden zubereiten. Allem voran schmackhafte Toffifee-Zimtschmecken. Diese wurden erst kürzlich auf der offiziellen Facebook-Seite der Süßigkeit präsentiert und natürlich sofort nachgemacht.

 

 

Folgende Zutaten braucht ihr:
  • eine Packung Blätterteig
  • 15 Toffifee
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Zimt
  • eine Muffinform

Zunächst wird der Blätterteig ausgerollt und mit 1 EL geschmolzener Butter bestrichen. Die Toffifee werden anschließend zerkleinert und mit Zimt und Zucker abgerundet. Diese Mischung geben wir nun auf den Blätterteig und verteilen sie sorgfältig auf der Fläche.

Der Teig wird im Anschluss von der langen Seite aus zusammengerollt und in 12 gleichgroße Teile geschnitten.

Die Muffinform bestreichen wir mit etwas Butter und platzieren danach die Schnecken darin. Nun müssen die Köstlichkeiten noch circa 15 Minuten backen, bis sie knusprig gebräunt sind.

Abkühlen lassen und genießen!

 

Das Rezept habe ich auf der Facebook-Seite des Unternehmens gefunden! Eine schmackhafte Idee für zwischendurch, die sich auch prima für den Kindergeburtstag eignet.

Janine

11 Kommentare

  1. Simone Wiegand
    27. April 2018 / 14:27

    … Das liest sich superlecker!!! Ich werde die Schneckchen mit hefeteig abgeqwandelt morgen oder übermorgen backen… ;o)- Gute Idee! Dankeschön, liebe Janine!!!

  2. Sandra Jessen
    27. April 2018 / 14:40

    Nomnom.. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren..

    • Calista
      Autor
      27. April 2018 / 15:01

      Viel Freude dabei, die sind wirklich super lecker :D

  3. Ivonne
    27. April 2018 / 14:46

    Lecker…ich liebe Toffifee und Zimt. Die muss ich unbedingt nachbacken.

    • Calista
      Autor
      27. April 2018 / 15:01

      Die sind mega lecker und echt schnell zubereitet :D

  4. Sann
    27. April 2018 / 17:04

    Du Zauberin, so schön präsentierst du meine Lieblingssüssigkeit samt Lieblingsgewürz kombiniert und dann noch aus meinem Geburtsjahr stammt Toffi*, genau das Richtige für mich*

  5. ELLA
    27. April 2018 / 18:32

    Tolle Idee, werde ich ausprobieren :)

  6. 29. April 2018 / 12:39

    Sehr lecker, ich liebe Toffifee und verbacke die auch gern oder mache Eis damit! Im Blätteerteig ist ja auch ne tolle Idee!

    • Calista
      Autor
      29. April 2018 / 12:40

      Ja und vor allem sehr schnell und einfach zubereitet :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere