Was tun, wenn die Haarpracht schwindet?

[Werbung] Haarausfall ist ein Problem, das in unterschiedlichen und geschlechterspezifischen Formen auftreten und dabei viele Ursachen haben kann. In meinem Fall ist tatsächlich Stress über einen längeren Zeitraum die Hauptursache. Denn gerade in dieser Phase müssen besonders viele Belastungen bewältigt werden, was letztendlich zu Haarausfall führen kann. 

Ursache für dieses Phänomen sind verschiedene Neurotransmitter, die die Haarfollikel negativ beeinflussen. Ihr müsst euch das so vorstellen: um jeden Haarfollikel liegt ein dichtes Netz von Nervenfasern, das verschiedene neuronale Botenstoffe enthält. Hat man gerade Stress erhöht sich die Konzentration der entscheidenden Botenstoffe. Dadurch steigt dementsprechend auch die Zahl der Nervenfasern an den Haarfollikeln. Passiert dies während des Übergangs des Haars von der Wachstumsphase in die Ruhephase, kommt es zu einer Entzündungsreaktion des Haarfollikels und schließlich zum vorzeitigen Stopp des Haarwachstums. Die Folge ist dann ein sogenannter diffuser Haarausfall.

 

Was tun, wenn die Haarpracht schwindet?

Mit jedem Haar, das verloren geht, wächst meist auch der Leidensdruck der Betroffenen. Schließlich wirkt sich die Beschaffenheit unserer Haare auch oft auf unser persönliches Wohlbefinden aus. Aufgrund meines Haarausfalls sank auch mein Selbstbewusstsein, zurück blieb allerhand Hoffnung und der Wunsch nach einer prallen Haarmähne.

Tatsächlich lässt sich ein diffuser Haarausfall therapieren beziehungsweise die Ursache dafür beseitigen oder behandeln. Meist wachsen die Haare dann innerhalb weniger Monate wieder nach. Hilfreich kann hierfür beispielsweise eine ausgewogene Ernährung sein. Beugt eine gesunde Lebensweise bekanntlich Mangelzuständen wie etwa einem Eisenmangel vor. Letzteres kann übrigens zu einer diffusen Alopezie führen!

Das iGrow Lasersystem ist eine Revolution unter den Haarpflegegeräten und wurde entwickelt, um das Haarwachstum direkt an der Wurzel anregen zu können.

Was letztendlich die Hauptursache von Haarausfall ist, kann schlussendlich nur der Arzt herausfinden. Dennoch lohnt es sich bereits vorab eine vorbeugende Maßnahme zu vollführen, die dem entgegenwirken kann:

  • gesunde und abwechslungsreiche Ernährung

Wie bereits angedeutet kann eine gesunde Ernährung den Mangel an Eisen, Eiweiß oder anderen Nährstoffen verhindern. So leistet man zumindest einen kleinen wertvollen Teil. Dem erblich bedingten sowie dem kreisrundem Haarausfall kann man hingegen nicht vorbeugen.

Janine

5 Kommentare

  1. 7. Februar 2018 / 18:36

    Ein sehr schöner ausführlicher Bericht so habe ich das noch nie gesehen

  2. Ivonne
    7. Februar 2018 / 20:51

    Wieder was dazu gelernt. Man sagt ja auch, dass viele Frauen mit den Wechseljahren Haarausfall bekommen.

    • Calista
      Autor
      7. Februar 2018 / 23:07

      Oh okay das kann ich mir aber auch gut vorstellen^^

  3. mrsreviewde
    8. Februar 2018 / 14:21

    Ich muss auch sagen, von der Seite aus habe ich das noch nie betrachtet. Auch ich habe gerade etwas dazugelernt. Lieben Dank für deinen Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere