Zahnpflegemittel neu entdeckt – Zahnkreide

Werbung/Bereits in der Steinzeit war die Zahnpflege bei den Menschen ein großes Thema. Ähnlich wie wir es heute tun, stocherten sie einst mit Weidenstöcken ihre Zähne sauber und griffen zudem auf eine Mischung aus gemahlenem Bims und Weinessig zurück. Das es sich hierbei um die erste Zahnpasta handeln könnte, war den Menschen vor circa 4000 Jahren jedoch noch nicht bewusst. Mit der Zeit entwickelte sich das Produkt weiter und ist heute in vielfacher Ausführung, die sowohl geschmacklich als auch farblich unterschiedlicher nicht sein könnten, käuflich zu erwerben. 

Zusätzlich entwickelte man allerhand Produkte, die noch dazu das Zahnfleisch als auch die Zähne reinigen und pflegen sollen. So wurde beispielsweise 1892 in Dresden das erste Mundwasser entwickelt, dass kurze Zeit, nachdem bakterielle Keime als Auslöser für Zahnerkrankungen erkannt wurden, auf den Markt etabliert wurde. Das konzentrierte Mundwasser wird unverdünnt in die Kappe der Flasche (Dosierungsgefäß) gegeben um anschließend den Mund- und Rachenraum kräftig durchzuspülen. So hilft das Mundwasser nicht nur Bakterien zu bekämpfen, sondern verhindert und reduziert auch Zahnbelag, der im Übrigen eine der Hauptursachen von Zahnfleischproblemen ist.

 

Zahnpflegemittel neu entdeckt – Zahnkreide

Schonend reinigen tut auch die altbewährte Naturkreide, die mit ausgewählten Pflanzenbestandteilen und Xylit kombiniert wurde und so ein zu 100% natürliches Zahnpulver darstellt. Zudem schafft Zahnkreide ein sogenanntes basisches Milieu im Mundraum. In so einem Milieu können demnach die weitverbreiteten Karies- und Parodontal-Bakterien langfristig nicht überleben und sterben ab. Verstärkt wird dieser Vorgang mithilfe des natürlichen Zuckerstoffs Xylit, der den Stoffwechsel der krankmachenden Keime blockiert.

Zahnkreide macht somit weiße Zähne und bietet gleichzeitig einen wirksamen Schutz vor Karies und Parodontitis.

 

Woraus besteht Zahnkreide und wie wird sie angewandt?

 

Chemisch betrachtet ist Kreide hauptsächlich Calciumcarbonat (CaCO3) – ein feinkörniges weißes Mineral, das auf der Erde in großen Mengen vorkommt – vor allem in Form von Sedimentgesteinen. Hierbei handelt es sich um Ablagerungsschichten, die sich im Laufe von Jahrmillionen aus den Schalen von frühgeschichtlichen Meeresbewohnern (Foraminiferen und Kokoliten) gebildet haben. Wer jetzt aber denkt das auch Schul- beziehungsweise Tafelkreide für die tägliche Zahnpflege angewandt werden kann, hat sich sichtlich geirrt, denn diese enthalten gesundheitsgefährdende Zusatzstoffe.

Zahnkreide hingegen kann unbedenklich auch mal verschluckt werden, denn Calcium ist schließlich ein wichtiger Bestandteil unserer Knochen und Zähne. Es wird sogar angeraten hin und wieder eine halbe Messerspitze Zahnkreide im Mundraum zu behalten, sodass der Speichel und das Milieu im Mundraum alkalisiert werden.

Angewandt wird die Zahnkreide übrigens kinderleicht. Man feuchtet lediglich die Zahnbürste etwas an und drückt die Borsten in das Pulver. Anschließend werden die Zähne wie üblich geputzt.

In den vergangenen Tagen habe ich die Zahnkreide mehrmals täglich benutzt und damit meine Zähne geputzt. Im Vergleich zu herkömmlicher Zahnpasta beispielsweise aus der Tube war ich anfangs doch etwas ungeschickt in der Anwendung, dennoch konnte ich mich schnell damit anfreunden und möchte die Zahnkreide seither keineswegs mehr missen. Meine Zähne fühlen sich sauber und gepflegt an, auch das Zahnfleisch weist keinerlei negative Reaktionen hervor. Genau nach meinem Geschmack also. zwinker

Käuflich zu erwerben ist die Zahnkreide im Übrigen für 4,40 Euro je Dose. Durchaus zu empfehlen!

 

Neugierig geworden? In Kooperation mit Zahnkreide.de verlose ich zwei Testpakete!

 

 

44 Kommentare

  1. 16. März 2017 / 11:00

    Hallo Janine,
    da bin ich gerne dabei :) Das klingt wirklich mal nach einer spannenden Zahnpflege und ich habe es noch nie vorher gehört!

    (kleiner Hinweis: im Rafflecopter steht beim Insta nicht was man dir eintragen soll ;) )

    Ganz liebe Grüße,
    ♥ Svenja

    • Calista
      Autor
      16. März 2017 / 11:06

      Wurde schon ausgewechselt hihi :D Danke für den Tipp :)

  2. Stefanie
    16. März 2017 / 16:11

    Klingt interessant … Ich habe immer mal wieder Probleme mit dem Zahnfleisch. Vielleicht wäre das auch ein hilfreiches mittel dagegen.
    Viele grüße!

  3. Mona Brandt
    16. März 2017 / 16:11

    Hallo… davon höre ich das erste mal und es macht mich richtig neugierig…? Würde ich sehr gerne mal ausprobieren

  4. Tina Skubicki
    16. März 2017 / 16:13

    Klingt sehr interessant… Würde ich auch gerne mal ausprobieren!! Danke für die tolle Chance!!

  5. Bea
    16. März 2017 / 16:15

    Hallo Calista, da bin ich super gerne mit dabei! Habe schon viel darüber gehört und würde es sehr gerne einmal ausprobieren. Mach weiter so du bist toll!

  6. Anke Hufnagel
    16. März 2017 / 16:17

    Ich mache meine Zahncreme schon lange selber , daher würde ich auch gerne mal die Zahnkreide testen

  7. martina müller
    16. März 2017 / 16:24

    hallo mein liebe,
    ist die auch geeignet für überkronte beisser? wenn ja bin ich gern dabei g

  8. Claudia Kabisch
    16. März 2017 / 16:30

    Da ich ständig wegen kronischer parondotitis in Behandlung bin,suche ich immer mehr natürliche Zahnpflege, bis jetzt konnte mich noch keine überzeugen bzw begeistern. Vlt wäre die zahnkreide etwas für mich (diese kenn ich noch gar nicht).
    Lg

  9. Anna stippel
    16. März 2017 / 16:35

    Gerne mit dabei:)

  10. Kerstin
    16. März 2017 / 16:36

    Zahnpflege ist früher wie heute so wichtig und kommt oft zu kurz da ist jedes helferlein wichtig

  11. Andrea
    16. März 2017 / 16:36

    Zahnkreide…davon habe ich noch nie gehört. Dein Bericht hört sich aber total interessant an und hat mich neugierig gemacht. Liebe Grüße, Andrea

  12. Svenja
    16. März 2017 / 16:43

    Das ist ja cool! Gerade, wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin und nicht nach Hause kann, wäre die Zahnkreide super :) Vielen Dank für den interessanten Bericht und die Verlosung!

  13. Tanja
    16. März 2017 / 16:52

    Vor Jahren habe ich schon mal etwas von Zahnkreide gehört. Das würde ich doch gerne mal selber ausprobieren.

  14. Angie
    16. März 2017 / 16:52

    Das hört sich sehr interessant an da ich noch nie was von Zahnkreide gehört habe, ich würde auch sehr gerne mitmachen und Drücke allen die Daumen

  15. Atti
    16. März 2017 / 17:06

    Hört sich interessant an, von daher probiere ich mal mein Glück :)!

  16. Stefanie Lehmann
    16. März 2017 / 17:35

    Oh wow…. Was es alles gibt… Danke für den tollen Bericht
    Ich würde es gerne mal testen wollen

  17. Dani vom Dach
    16. März 2017 / 17:42

    Sehr tolles Gewinnspiel :) Bin ich mal dabei :D Die neue Art mitzumachen ist cool ;)

  18. Pamela Grund-Aydin
    16. März 2017 / 18:00

    Da bin ich gerne dabei und versuche mein Glück.
    Würde ich sehr gerne mal ausprobieren.
    Du hast einen tollen Blog.
    Viele liebe Grüße.

  19. Anne Trenz-Berty
    16. März 2017 / 18:27

    Hört sich interessant an… Das würde ich gerne einmal testen… Schöne Idee für ein Gewinnspiel!

  20. Thomas Adomeit
    16. März 2017 / 19:05

    Hey…..dein Bericht macht mich neugierig. Ich der Mann der sooo oft Sorgen hat wegen meiner Zähne.
    Ich würde liebend gern gewinnen

  21. Michaela
    16. März 2017 / 19:29

    Hört sich interessant an. Ich würde es gerne mal Testen da ich leider noch nicht die perfekte Zahnpflege für mich entdeckt habe.

  22. 16. März 2017 / 19:35

    hm ok, das ist mir jetzt wieder ein bisschen zu … alternativ. wäre nichts für mich. ich bleibe bei zahncreme ;)

    lg
    dahi

  23. Ivonne
    16. März 2017 / 19:52

    Ich glaube das wäre was für mich. Ich hüpf mal in den Lostopf.

  24. Laura
    16. März 2017 / 20:38

    Klingt super :) mal was anderes als die übliche Zahnpasta

  25. Martina Lahm
    16. März 2017 / 20:45

    Zahnkreide kenne ich noch gar nicht. Würde ich aber gerne mal probieren.
    Danke für den Bericht.

    LG Martina

  26. Schno Rette
    16. März 2017 / 20:52

    Oh das klingt interessant. Vielleicht endlich mal die Lösung für meine Problemzähne :(

  27. Nina
    16. März 2017 / 22:44

    Da mache ich gerne mit

  28. Michaela Knober
    16. März 2017 / 22:53

    Liebe Janine.
    Die Zahnkreide würden wir gerne testen.
    Herzliche Grüße

  29. Lima Huber
    16. März 2017 / 22:54

    Das klingt ja spannend.
    Und wenn es echt so gut säubert. …
    Möchte das gerne ausprobieren.
    Liebe Grüße.

  30. Michaela Glassmacher
    16. März 2017 / 23:26

    Ich rauche und trinke gern Kaffee, also genau das was verhindert das meine Zähne schön weiß bleiben! Ich benutze Zahnpasta mit Kohle, was echt eklig aussieht aber hilft! Von Kreide für die Zähne höre ich hier zum ersten mal, bin aber sehr neugierig geworden

  31. 16. März 2017 / 23:32

    Habe scheinbar bei diesem Gewinnspiel auch gepennt…. ;-) Also Zahnkreide kenne ich far nicht, würde mich aber seht interessieren. Ich habe letztens eine Kohle-Zahnpasta getestet. Die war zwar wirklich richtig gut, aber er ist schon witzig, wenn die Zähne rabenschwarz sund….;-) :-)

  32. 17. März 2017 / 0:21

    Das klingt sowas von interessant und spannend :D würde mich sehr darüber freuen

  33. Susanne Graw
    17. März 2017 / 12:45

    Hi , na da hast du mich jetzt aber neugierig gemacht ☺Ich kenne dieses Produkt leider noch garüberhauptnicht , aber da ich von Natur aus sehr neugierig bin , würde ich mich über den Gewinn echt freuen! Natürlich würdest du auch ein Feedback von mir kriegen *-*
    Lg Susanne

  34. Sabrina Lepke
    17. März 2017 / 13:20

    …davon hab ich ja noch nie gehört… Das ist ja mal ne tolle Sache… Da versuche ich doch gerne mein Glück…

  35. Alexandra Zimmermann
    17. März 2017 / 14:16

    Klingt sehr interessant und Zahnkreide kenne ich noch gar nicht. Würde ich gerne mal testen .Vielen Dank für die Chance

  36. Anna O.
    17. März 2017 / 16:01

    mal wieder etwas gelernt. :) Dank dem Blogeintrag eine langweilige S-Bahn Fahrt überbrückt :)

  37. Kathrin S.
    19. März 2017 / 21:17

    Klingt total interessant! Würde ich gerne mal ausprobieren :) Von selber hätte ich Zahnkreide wahrscheinlich nie gekauft, daher danke für deinen Beitrag und die Verlosung.
    LG Kathrin

  38. Sinni
    19. März 2017 / 22:18

    Das würde ich sehr gerne mal ausprobieren :)

  39. Daniela Schiebeck
    21. März 2017 / 19:33

    Von Zahnkreide habe ich vorher noch nie was gehört, ein sehr interessanter Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  40. Kristin Lingenfelder
    22. März 2017 / 13:43

    Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich noch nie von Zahnkreide gehört, würde es aber nun unheimlich gerne ausprobieren.

  41. 23. März 2017 / 12:19

    Liebe Janine,

    das hört sich echt sehr interessant an. Würde gerne mal ausprobieren, wie das mit diesem Pulver so ist. Öfter mal was neues ausprobieren. :D

    Viele Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.