Anzeige

 

*hatschi* – Gesundheit! Beinahe an jeder Ecke nehmen wir derzeit erkältete Menschen wahr. Niesen, husten, sich elend fühlen – ein grippaler Effekt kann uns ganz schön belasten und für kurze Zeit aus dem Alltag nehmen. Welche natürlichen Hausmittel gegen Erkältungen am besten helfen und wie man die Ansteckung in den Herbst- und Wintermonaten am besten vermeiden kann, verrate ich dir in diesem Beitrag.

 

Gesund durch die kalte Jahreszeit

 

Fakt ist, eine Infektion der oberen Atemwege kann von uns niemand gebrauchen. Begleitet wird eine Erkältung häufig von Halsschmerzen, Schnupfen, Husten und Heiserkeit. An Tagen wie diesen fühlen wir uns schlapp und körperlich vollkommen ausgelaugt. Nichts scheint Freude zu bereiten und der Alltag völlig aus den Fugen zu geraten.

Um schnell wieder auf die Beine zu kommen, gibt es in Apotheken eine Vielzahl an Medikamenten und Nasensprays, die Linderung versprechen. Dabei reichen oft schon einfache Hausmittel gegen Erkältungen.

 

Hausmittel gegen Erkältungen

 

Das Wichtigste ist viel zu trinken, am besten Wasser und Kräutertees. Zusätzlich kann die Flüssigkeitsaufnahme durch Suppen ergänzt werden. Weitere Hausmittel gegen Erkältungen:

  • Inhalieren ( Tipp: Kamille als Zusatz verwenden. Die Blüten der Heilpflanze enthalten entzündungshemmende Stoffe)
  • Brust einreiben (mit ätherischen Ölen aus Eukalyptus und Kampfer)
  • ausreichend Ruhephasen und Schlaf
  • heiße Zitrone trinken
  • Raumluft befeuchten

Besonders wohltuend kann ein heißes Bad sein. Die Wärme lindert die unangenehmen Symptome und setzt den Viren zu. Wer hingegen keine Badewanne besitzt, kann seinen Körper beim Duschen angenehm durchwärmen und dabei auf die Aroma-Pflegedusche Erkältungszeit von Kneipp zurückgreifen. Im Nu entfalten sich die ätherischen Öle aus Minze und Eukalyptus, während die pflanzliche Formel das hauteigene Mikrobiom bewahrt und das Hautgefühl verbessert.

 

Händewaschen schützt vor Infektionen

 

Nicht erst seit Beginn der Pandemie wissen wir, dass gründliches Händewaschen vor einer Infektion schützen kann. Unsere Hände kommen häufig mit den unterschiedlichsten Keinem in Kontakt und können diese auf alles übertragen, das anschließend angefasst wird. Berührt man mit den Händen dann das Gesicht, können die Erreger über die Schleimhäute in unseren Körper dringen und eine Infektion auslösen.

Um diesen Übertragungsweg zu unterbrechen ist regelmäßiges Händewaschen unabdingbar. Kneipp bietet hierfür eine tolle Auswahl an antibakteriellen Handreinigungsprodukten an, die Keime um 99% reduzieren. Zeitgleich sorgen sie für ein gepflegtes Hautgefühl und dank ätherischer Öle für ein besonderes Dufterlebnis.

Erhältlich sind die Handseifen in folgenden Varianten:

Nur gemeinsam können wir Infektionen jeglicher Art stoppen und uns und unsere Mitmenschen vor schweren Krankheitsverläufen schützen.

Janine