Anzeige

 

Einen Großteil der Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen – und genau hier sind wir oft höheren Schadstoffkonzentrationen ausgesetzt als draußen. Belastete Raumluft kann Allergien- und Atemwegsbeschwerden begünstigen, unser allgemeines Wohlbefinden einschränken und unterschiedliche Erkrankungen auslösen. Durch Schadstoffe belastete Raumluft ist mitunter Auslöser für gefährliche Allergien. Innerhalb von 25 Jahren hat sich die Zahl der Allergiker in Deutschland regelrecht verdoppelt. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation wird bald schon jeder Zweite Allergiker sein. Zeit, gesünder und sicherer durchzuatmen etwa mit dem AEG AX7 Luftreiniger.

 

Heuschnupfen, Hausstaub und andere Allergien

 

Heuschnupfen stellt mit rund 20 Millionen Betroffenen die häufigste Allergieform dar. Dazu zählen auch ganzjährige Formen wie zum Beispiel Hausstaub- und Tierhaarallergie. Diesen kann man leider nicht aus dem Weg gehen, weshalb es umso wichtiger ist, das richtige Präparat zur Hand zu haben und der allergischen Reaktion vorzubeugen.

Heuschnupfen wird hingegen meist saisonal ausgelöst beispielsweise durch Blütenstaub sowie Gräsern und Kräutern. Pollen sind so klein, dass sie mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Schon eine einzige Pflanze produziert riesige Mengen davon. Eine Roggenplanze etwa 21 Millionen Pollenkörper.

Es reichen bereits wenige Pollen aus, um allergische Beschwerden auszulösen.

Der Pollenflug beginnt, sobald der Frühling im Anmarsch ist. Das Aufblühen einiger Pflanzenarten von Februar bis März belastet alle, die gegen Pollen von Frühblühern wie Hasel und Erle allergisch sind. Im weiteren Jahresverlauf verstärkt sich der Pollenflug dann noch einmal. Vor allem im April und Mai, wenn Birke, Eiche, Esche, Flieder und Rotbuche blühen, ist die Belastung besonders hoch.

Während dieser ganzen Zeit ist es für Allergiker besonders wichtig, auf Pollenflug-Vorhersagen zu achten und bei starkem Pollenflug das Freie zu meiden.

Doch auch in den heimischen vier Wänden lässt sich bereits vorab einiges tun, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit stellt beispielsweise das Aufstellen eines Luftreinigers dar. Er filtert 99 % aller Partikel wie Staub, Pollen, Rauch und Haustierhaare und verbessert dadurch die Luftqualität.

 

Leistungsstarker Luftreiniger für gute Raumluft – AEG AX7

 

Kurz nach dem Einzug in unsere knapp 100 Jahre alte Doppelhaushälfte, zog auch der AEG AX7 Luftreiniger ein. Der AX7 wurde mit anpassbarem Design entwickelt und ermöglicht dank seines leistungsstarken fünfstufigen Luftreinigungssystems die Abscheidung von bis zu 99,93 % der Partikel mit einer Größe von 2,5 μm (PM 2,5) und bis zu 92 % der üblichen flüchtigen organischen Verbindungen.

Der Luftreiniger misst kontinuierlich die Luftqualität in den Wohnräumen und passt automatisch die Luftreinigungsrate an. Da die Bedürfnisse individuell und saisonal variieren können, lässt sich der AX7 je nach persönlicher Präferenz optional mit einem entsprechenden Spezial-Filter ergänzen. Der FRESH Geruchsfilter beseitigt hochwirksam unangenehme Gerüche und schädliche Gase, der BREATHE Pollenfilter eignet sich ideal für Allergiker und der CARE Schutzfilter dient zum Schutz vor Viren und Bakterien.

Aufgrund seines stilvollen Designs fügt sich der Luftreiniger zudem nahtlos in jedes Wohnambiente ein. In unserem Fall steht er im Wohnzimmer, kann dank des Tragegriffs aus veganem Leder bei Bedarf aber auch einfach und bequem in einen anderen Raum getragen werden. Immerhin eignet er sich auch prima für den Einsatz im Schlafzimmer.

 

Smarte App Steuerung – Bedienung des AEG AX7

 

Der AX7 Luftreiniger von AEG verfügt über zwei Modi: SMART und MANUELL. Im SMART-Modus verwendet das Gerät die Sensordaten als Eingabe, um über die geeignete Gebläsestufe, den Typ und die Intensitätsstufe des UI-Displays zu entscheiden. Die Gebläsestufe kann vom Benutzer in diesem Modus nicht manuell eingestellt werden. Der SMART Modus erfordert die AEG Wellbeing App und der Luftreiniger muss mit dem Heim-WiFi verbunden werden.

Der Luftreiniger ist mit einem Ionisationsmodul ausgestattet, das bei aktivierter Funktion negative Ionen zur weiteren Unterstützung des Luftreinigerprozesses erzeugt. Der Ionisator ist standardmäßig ausgeschaltet und kann nur über die Wellbeing App auf EIN/AUS geschaltet werden.

Alternativ lässt sich der AEG AX7 auch im Modus MANUELL verwendet. In diesem Modus verwendet das Gerät die Sensordaten als Eingabe, nur um die Luftqualität in der Luftqualitätsanzeige anzuzeigen, die Gebläsestufe wird jedoch nicht automatisch eingestellt. Dieser Modus eignet sich am besten für einen schnellen Reinigungsvorgang, besonders dann, wenn die Erhöhung der Partikeldichte im Raum aufgrund von Arbeiten im Haushalt (bspw Staubsaugen) erwartet wird.

 

Darum lohnt sich ein Luftreiniger

 

Fassen wir zusammen, ein Luftreiniger kann speziell in den Pollenmonaten die Schlafqualität von Allergikern deutlich verbessern. Unangenehme Gerüche und Gase, die normalerweise in der häuslichen Umgebung zu finden sind, werden durch Aktivkohlefilter absorbiert. Flüchtige organische Verbindungen, die Gerüche erzeugen, die mit Haustieren, Müll, Kochen und sogar Haushaltschemikalien verbunden sind, werden eingeschlossen.

Der AEG AX7 schützt zudem vor Bakterien. Möglich macht das der BREEZE Filter, der ein natürlich wirksames antibakterielles Mittel enthält, das Bakterienenzyme auf zellulärer Ebene neutralisiert. (Getestet auf Bakterien Escherichia coli, Staphylococcus aureus , Serratia marcescens und Legionella pneumophila unter Anwendung des Standards GB 21551.2 2010 Anhang A.)

Hausstaub, Pollen, unangenehme Gerüche und schädliche Gase gehören mit einem Luftreiniger der Vergangenheit an. Wir möchten unseren Luftreiniger nicht mehr missen und schätzen neben seiner wertvollen Reinigung auch sein exzellentes Design. Er passt optisch hervorragend ins Wohnzimmer und stellt ein echtes I-Tüpfelchen dar.

Janine