Quarkzopf mit frischen Kirschen und einem Hauch Zimt

Nichts erfreut uns aktuell mehr als die erntereifen Kirschen im heimischen Garten. Kirschen, die man direkt vom Kirschbaum pflückt und nascht, sind im Frühsommer ein wahrer Genuss. Wir durften uns heuer über so viele Früchte freuen, dass wir viele leckere Köstlichkeiten mit Kirschen umgesetzt haben. Auch in der Vorweihnachtszeit passen Kirschen hervorragend, weshalb ich euch heute ein tolles Rezept für einen einfachen Quarkzopf mit Kirschen niedergeschrieben habe.

 

Kirschwochen - Erntezeit der Kirschen

 

Die Erntezeit der Kirschen bezeichnet man auch als Kirschwochen. Diese beginnen regional unterschiedlich und wurden vom  Kirschpomologen Christian Truchseß von Wetzhausen zu Bettenburg für Deutschland verbindlich festgelegt.

Der genaue Erntetermin ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie Klima, Mikroklima, Standort, Boden, Nährstoff- und Wasserversorgung.

In unserem Fall waren wohl sowohl Klima, Standort, Boden als auch Nährstoff- und Wasserversorgung von überzeugender Qualität, weshalb wir so viele Früchten ernten durften, wie nie zuvor. Viele der frischen Kirschen wurden dabei sofort verschlungen, andere wiederum sorgfältig gesäubert, entkernt und eingefroren.

Demzufolge dürft ihr euch in den kommenden Wochen auf viele leckere, einfache und schnell gemachte Rezepte und Ideen freuen, wie ihr eure Kirschernte optimal verarbeiten könnt. Den Anfang macht ein saftiger Quarkzopf mit frischen Kirchen und einem Hauch Vanille.

 

Quarkzopf mit frischen Kirschen

 

Hefeteig:

  • 200 ml Milch
  • 75 g Butter
  • etwas Salz
  • 60 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • jeweils 3 Tropfen Bittermandel + Buttervanille Aroma
  • 1 Ei
  • 1 Pck Trockenhefe

 

Füllung für den Quarkzopf:

  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 EL Butter
  • reichlich Kirschen
  • 300 g Magerquark
  • 1 Pck Vanillezucker
  • Zimt n.B.

In einem Topf Milch mit Butter, Salz und Zucker erwärmen, anschließend die Aromen zugeben. In der Zwischenzeit das Mehl mit der Hefe vermengen.

Beide Mischungen mit dem Ei etwa 10 Minuten verkneten und im Anschluss mindestens 1 /12 Stunden ruhen lassen. Danach den Hefeteig nochmal durchkneten. Inzwischen für die Füllung Quark mit Zucker mischen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. Tipp: Ich habe noch ein bisschen Vanillezucker untergerührt!

Arbeitsfläche mehlen und Teig zu einem Quadrat circa 1 cm dick ausrollen.

Den Teig mit der Quarkmasse bestreichen, ein paar frische Kirschen darauf verteilen und diesen von der langen Seite her aufrollen. Nun die Teigrolle mit einem Messer durchschneiden, sodass zwei gleichgroße Stränge entstehen. Diese vorsichtig zu einem "Zopf" wickeln und in die eingefettete Form legen. Nochmal etwa 30 Minuten den Teig ruhen lassen.

2 EL Butter schmelzen, Zucker unterrühren und die Buttermischung auf den Kuchen pinseln. Dann den Kuchen im vorgeheizten Backofen circa 45 Minuten (180°C / Ober- und Unterhitze) backen.

Mit Puderzucker bestreuen - fertig!

 

4 comments

  • Dani Far says:

    Das sieht sehr lecker aus. Das backe ich bestimmt mal nach. Unsere Kirschen werden leider immer von den Vögeln geklaut. Aber die Sauerkirschernte wird wohl wieder gut. Dann gibt's wieder Marmelade
    Liebe Grüße
    Dani

    • Janine says:

      Marmelade mache ich diese Woche auch noch :D
      Hatten heuer so viele Kirschen, das wir oben noch ausreichend für die Vögel gelassen haben :) hehe

  • Ivonne says:

    Oh jetzt brauch ich auch ein Stück Kuchen. Das schaut so lecker aus.

    • Janine says:

      Der war auch überraschend gut :D dachte erst er wird etwas trocken, aber war nicht der Fall hihi :D

Comments are closed.