Anzeige

 

Zeig mir deine Hände und ich sage dir wie kalt es draußen ist. Gerade wenn die Temperaturen sinken, leiden unsere Hände am meisten darunter. Andere Körperteile schützen wir viel besser und bewusster vor der Kälte, doch die Hände sind meist eher nebensächlich und demnach der Kälte unbewusst ausgesetzt. Denn sie befinden sich stets im Einsatz, kommen mit allerhand Gegenständen in Berührung und werden mehrmals am Tag gewaschen.

Was viele nicht wissen, gerade an den Händen ist unsere Haut sehr dünn und enthält nur wenige Talgdrüsen. Demnach wundert es nicht, dass dies im Winter fatal für sie ist, denn ab acht Grad stellt unsere Haut an den Händen die Arbeit ein und produziert kaum noch Fett, dass unsere Haut geschmeidig halten könnte. Helfen kann hier eine fettreiche aber auch nicht ganz wasserfreie Handcreme, am besten eine Wasser-in-Öl-Emulsion. Sie sind reichhaltiger als herkömmliche Feuchtigkeitscremes und hinterlassen im besten Fall einen angenehmen und zugleich schützenden Film auf der Haut.

 

 

Tipps für gepflegte Hände im Winter

 

Leichte Emulsionen eignen sich für Männerhände, denn die mögen klebrige Fettfilme auf der Haut gar nicht. Reichhaltige, sehr pflegende Cremes sind für Frauen mit sehr trockener Haut ideal und natürlich die Klassiker in der Metalldose, die mit DEM Wirkstoff schlechthin – Glyzerin – seit jeher überzeugend.

 

  • Beim täglichen Händewaschen eine Seife verwenden, die rückfettend wirkt. An ihr perlt das Wasser ab. Die Haut bleibt ideal versorgt.
  • Über ein Peeling freuen sich auch die Hände. Es trägt abgestorbene Hautschüppchen ab und macht die Haut wieder samtweich. Aber Vorsicht: es sollte sehr mild sein und einen rückfettenden Effekt haben, damit die anschließende Pflege ideal wirken kann.
  • Im Winter, wenn die zarte Haut an den Händen besonders schnell kalt wird, helfen zur Durchblutung und schnelleren Erwärmung Wechselduschen mit warmem und kaltem Wasser oder leichte Massagen.
  • Zur Vorbeugung und als SOS-Programm bei spröden, rissigen Händen empfiehlt sich, diese mit lauwarmem Olivenöl einzureiben und nach einer kurzen Einwirkzeit die Reste mit einem Handtuch abzunehmen.
  • Auch für Hände gibt es Masken und zwar in Form von speziellen Baumwollhandschuhen, die unseren Händen auch nachts intensive Regeneration schenken. Vor dem Schlafengehen einfach die Hände mit einer üppigen Menge Handcreme verwöhnen und die Handschuhe anziehen. So kann sich die Pflege die ganze Nacht über entfalten und morgens sind die Hände streichelzart und babyweich.
  • Übrigens: eine extra Nachtpflege gibt es mittlerweile auch für Hände, damit auch sie intensiv-gepflegt werden können. Denn auch hier gilt: In der Nacht laufen wichtige Regenerationsprozesse ab
  • Ganz gleich welche Handcreme es sein soll: Wichtig sind pflegende Inhaltsstoffe wie Glyzerin oder pflanzliche Öle, z.B. Jojobaöl. Diese versorgen die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen, ohne sie zu beanspruchen.

 

 

Frost ohne Frust: Tricks für schöne Nägel

 

Auch unsere Fingernägel müssen in den Wintermonaten sehr viel ausstehen. Bei Kälte werden sie schnell brüchig, was Splittern zur Folge haben kann. Für Frauen ist es demnach selbstverständlich, sich umgehend um diese Problematik zu kümmern. Doch auch Männer sollten auf die richtige Pflege ihrer Fingernägel achten. Denn ob man es glauben mag oder nicht, zahlreiche Frauen schauen Männern zuerst auf die Hände.

 

Maniküre Anleitung in wenigen Schritten inkl Tipps für gepflegte Hände im Winter:

 

  • Fingernägel kürzen und feilen

Zunächst müssen die Fingernägel mit einem Knipser gekürzt und im Anschluss mithilfe einer Sandblattfeile in die gewünschte Form gebracht werden. Auf eine Nagelschere sollte dabei übrigens bewusst verzichtet werden, denn diese zersplittert die Nägel.

 

  • Überschüssige Nagelhaut entfernen

Hierfür die Fingerspitzen einfach für einige Minuten in warmes Wasser mir einem Hauch Zitrone einweichen. Auf diese Weise wird die Nagelhaut weicher und lässt sich später leichter behandeln. Danach die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen sanft zurückschieben. Steht diese über, kann es zu schmerzhaften Entzündungen kommen, weil sich darunter Schmutz ansammelt.

 

  • Nägel feilen und polieren

Mit dem Hengda Maniküre Pediküre Set die Nägel feilen und polieren. Hierfür bietet das Set verschiedene Aufsätze, die sich super einfach austauschen lassen. Die leistungsstarken Fräser haben eine extrem hohe Drehgeschwindigkeit und sind damit sowohl für den Heimgebrauch als auch für den professionellen Einsatz im Studio geeignet.

Die Aufsätze unterscheiden sich in Stärke und Form, sodass wir zunächst ein bisschen ausprobieren müssen, bis der passende Aufsatz gefunden ist. Die 6 tlg Aufsätze sind dabei aus feinem Diamantenstaub.

Mit dem Nagelfräse-Komplettset können aber auch Anfänger alle Maniküre- und Pedikürearbeiten im Handumdrehen erledigen.

 

  • Nagelhaut mit Öl pflegen

Nach der Behandlung mit dem Maniküre/Pediküre Set, sollten wir die Nagelhaut mit einem Ölpflegestift einstreichen. Das hält die Nagelhaut geschmeidig und sorgt dafür, dass sie nicht einreißt.

 

Binnen kürzester Zeit schaffen wir so wunderschöne und gepflegte Nägel, die sich auch auf unser Selbstbewusstsein auswirken. Denn schöne und gepflegte Hände und Nägel zaubern auch unserem Gegenüber ein Lächeln auf die Lippen. *zwinker*

(Käuflich zu erwerben ist das Set aktuell zu einem Preis von 22,99 Euro)

Janine

 

 

Adventskalender Türchen 04

 

 

  • zu gewinnen gibt es ein Maniküre/ Pediküre Set von Hengda für gepflegte Hände im Winter
  • Keine Teilnahme per Mail oder Instagram
  • Teilnehmen können alle mit Wohnsitz beziehungsweise Lieferadresse in Deutschland
  • Ausgelost wird am 05.12.2019
  • Der Gewinner wird via E-Mail benachrichtigt und unter seinem Kommentar benachrichtigt
  • Natürlich wird die Adresse nicht gespeichert, sie wird nur zum Versenden des Gewinns benötigt.
  • Meldet sich der Gewinner innerhalb von 48 Stunden nicht bei mir, verfällt der Gewinn
  • Der Rechtsweg, ein Umtausch oder eine Auszahlung des Gewinnes in Bargeld ist ausgeschlossen. Ich übernehme keine Haftung für Transportschäden oder Verlust der Ware während des Postweges.