Der Schmetterling ist sowohl ein Sinnbild für die menschliche Seele als auch für Flatterhaftigkeit und Leichtlebigkeit. Wenn im späten Frühjahr die Temperaturen steigen, werden auch die ersten heimischen Schmetterlingsarten wieder munter. Passend dazu zeige ich euch heute, wie ihr niedliche Schmetterlingsringe aus Pfeifenreiniger basteln könnt. Eine schnelle und einfache Bastelidee für Kinder, die selbst an verregneten Tagen einen Hauch Frühling in den Alltag zaubert.

 

Schmetterlinge im Frühling

 

In Deutschland leben etwa 3.700 Schmetterlingsarten, doch der Verlust der biologischen Vielfalt macht auch vor ihnen nicht Halt. Viele der heimischen Schmetterlingsarten stehen inzwischen auf der Roten Liste. Schuld trägt daran vor allem der Verlust ihrer Lebensräume. Auch Umweltgifte und der Klimawandel tragen ihren Teil dazu bei.

Mit den ersten Frühblühern zeigen sich auch die ersten Schmetterlinge im Garten. Sie scheinen fast schwerelos zu schweben und schillern dabei in den buntesten Farben. Manche von ihnen flattern, andere schwirren. Ihnen zuzusehen, erfüllt das Herz mit Freude und zaubert ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen.

 

Schmetterlingsringe aus Pfeifenreiniger basteln

 

Um dem launischen und wechselhaften Aprilwetter entgegenzuwirken und trotz rascher Abfolge von Sonnenschein, Bewölkung und Regen etwas Frühlingsfeeling in die eigenen Reihen zu zaubern, habe ich diese tollen Schmetterlingsringe gefertigt. Sie bestehen aus einfachen Pfeifenreinigern und lassen sich super einfach mit Kindern nachbasteln.

 

Folgende Materialien braucht ihr:

 

Schritt #1 – Pfeifenreiniger zuschneiden

Bevor wir mit den Schmetterlingsringen aus Pfeifenreinigern loslegen können, müssen wir die flauschig-weichen Pfeifenreiniger zunächst zuschneiden.

Zuerst solltet ihr euch aber für zwei Farben entscheiden, die später eure Flügel haben sollen. Anschließend wählt ihr noch eine dritte Farbe aus, die sich deutlich von der ersten Wahl unterscheidet. Diesen Pfeifenreiniger halbiert ihr jetzt vorsichtig mit einer Schere.

Die längeren Pfeifenreiniger werden später die Flügel unseres Schmetterlings, während der halbierte als Fühler dient.

 

Schritt #2 – Schmetterling basteln

Jetzt nehmt ihr die beiden langen Pfeifenreiniger und richtet die Enden aus. Danach dreht ihr sie in der Mitte etwa 3 oder 4 Mal.

Legt anschließend die Mitte der Pfeifenreiniger unter euren Finger und dreht diese dann mehrmals um euren Finger. Auf diese Weise passt ihr die Größe des Ringes an euren Finger an.

Den „Ring“ vorsichtig abziehen.

Jetzt müsst ihr entscheiden, welche Flügelfarbe ihr wo haben möchtet. Unabhängig davon, welche Farbe eure Flügel auf der Unterseite haben werden, schneidet ihr von dieser Farbe circa 1 cm mit der Schere ab. Das machen wir, um die unteren Flügel unseres Schmetterlings ein bisschen kleiner zu gestalten.

Die Enden des Pfeifenreinigers könnt ihr jetzt mit den Fingern zusammendrücken und zu einer Spirale in die Mitte formen. Diesen Schritt wiederholt ihr mit allen Enden.

Nach Belieben könnt ihr die Flügel noch etwas formen, um eine perfekte Flügelform herzustellen.

Zu guter Letzt greift ihr auf den halbierten Pfeifenreiniger zurück und wickelt ihn von unten nach oben um den Körper des Schmetterlings herum. Die Reiniger miteinander verdrehen und die Enden etwas einrollen. Die Fühler jetzt noch etwas zurechtzupfen und fertig ist euer Schmetterlingsring.

Viel Freude beim Nachmachen,

Janine