Abkühlung im Sommer – die besten Tipps

Werbung/ „Sommerkinder wollen jeden Tag zum Baden gehn und von früh bis spät nur die Sonne sehn. Sommerkinder wollen spielen irgendwo am Strand und ein großes Eis in ihrer Hand.“ Mit diesem Text hat Rolf Zuckowski schon damals den Nagel auf den Kopf getroffen. Denn nach nichts sehnt man sich mehr, als nach einem herrlich warmen Sommer.

Doch schon jetzt, Anfang Juni, gibt der Sommer ordentlich Gas. Das Thermometer hat die 30 Grad Marke längst überschritten und die eigenen vier Wände ähneln einer Sauna. Gemeckert wird trotzdem, denn die Hitze stellt eine extreme Belastung für unseren Organismus dar. Im schlimmsten Fall erleiden wir dadurch sogar einen Kollaps.

Aber soweit muss es nicht kommen, denn mit diesen coolen Tipps gegen die Hitze erleben wir den Sommer ganz entspannt.

 

Diese coolen Tipps sorgen für Abkühlung im Sommer

 

  • Räume klimatisieren – richtig lüften

Die Temperaturen sollen extrem in die Höhe schießen? Dann schon möglichst früh mit den Hitze-Vorkehrungen anfangen. Bis 8.30 Uhr ist die Luft meist noch schön kühl und frisch, weshalb es sich lohnt in dieser Zeit die Fenster aufzureißen und durchzulüften. Anschließend diese wieder schließen und die Räume mit Gardinen abdunkeln.

  • Überflüssige Elektrogeräte ausschalten

Klingt erstmal seltsam aber zugleich auch logisch: Elektrogeräte wie Fernseher, Spülmaschine und Co produzieren Wärme. An ohnehin schon warmen Tagen empfiehlt es sich daher, nur jene Geräte anzumachen, die auch wirklich gebraucht werden. Ein verzichtbares Gerät ist beispielsweise der Trockner. Die Wäsche trocknet bei sommerlichen Temperaturen sehr gut an der Leine, zusätzlich spart man viel Geld!

  • Erfrischende Lebensmittel verzehren

Bei steigenden Temperaturen verliert unser Körper durch das Schwitzen sehr viel Feuchtigkeit. Dementsprechend ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Nur so kann sich der Körper auch weiterhin selbst abkühlen. Dabei sollten aber vor allem Getränke nicht zu gekühlt sein. Das kostet den Körper zusätzlich Energie, was wiederum zu einer steigenden Körpertemperatur führt.

Eine schmackhafte Abkühlung im Sommer stellt beispielsweise eine saftige Wassermelone dar.

Auch ein leckerer Obstsalat gesüßt mit Holunderblütensirup ist herrlich schmackhaft und vitaminreich zugleich. Übrigens, richtig sparen kann man damit auch, zumindest dann, wenn man sich an einen Saisonkalender für Gemüse und Obst hält. Wann welches Obst/ Gemüse im Angebot ist, kann man im Nu online herausfinden.  So spare ich nicht nur Nerven, sondern tue zeitgleich auch etwas Gutes für die Umwelt. Denn dadurch werden Prospekte und Kataloge ökologisch an die Kunden weitergegeben. Die Broschüren quasi in digitaler Form uns zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise konnte ich mir die Lidl Angebote der Woche direkt beim Frühstück angucken und auch unterwegs, beispielsweise beim Einkaufen, in Erinnerung rufen.

  • Ausreichend und richtig trinken

Abkühlung finden wir häufig auch in Form von kühlen Getränken. Diese dürfen im Sommer allerdings nie zu kalt sein, denn je kälter das Getränk, desto stärker gerät unser Körper ins Schwitzen. Pro Tag sollten wir übrigens 2 bis 3 Liter zu uns nehmen.

 

Trotz allem sind aber auch kleine „Abkühlung im Sommer Goodies“, wie etwa ein Wassereis mit Fruchtgeschmack, erlaubt. Sie heitern nicht nur unsere Stimmung auf, sondern schmecken auch unglaublich lecker. Eine tolle Auswahl an eiskalten Genuss finden wir im aktuellen Prospekt von Penny. Zwischen Fruchteis in lustiger Form bis hin zu Premium Eiskonfekt und Spaghetti Eis – Abkühlung garantiert! Und wem nach diesen Tipps noch immer zu heißt ist, sollte sich geschwind in die Badehose schwingen und an den nächsten See fahren!

Für einen herrlich warmen Sommer!

Janine
(Fotos: canva)

5 Kommentare

  1. Gabriele Kobes
    4. Juni 2019 / 8:28

    danke für die Erinnerung ans trinken, das vergess ich leider viel zu oft.
    Doch selbst mit Mühe komm ich nie über 1,5 Liter

    • Calista
      Autor
      5. Juni 2019 / 9:49

      Geht mir leider auch so, ich trinke viel zu wenig

  2. Christine Spr
    4. Juni 2019 / 22:07

    Ich nehm an heißen Tagen auch gern ein kleines Handtuch und feuchte es an – damit über die Haut fahren erfrischt durch die Verdunstungskälte. Und O-Saft einfrieren als Eis genascht auch eine Erfrischung ;-)

    • Calista
      Autor
      5. Juni 2019 / 9:48

      Stimmt das sind natürlich auch mega coole und einfach umzusetzende Tipps :) Danke!

  3. Ivonne
    5. Juni 2019 / 11:53

    Ich bin zur Zeit auch nur froh einen Ventilator und eine Klimaanlage im Auto zu haben. Ich schmelze dahin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere