[Werbung] Die Verwendung eines geschmückten Baumes hat keinen historisch nachweisbaren Anfang, sondern findet in Bräuchen verschiedener Kulturen ihren Ursprung. Immergrüne Pflanzen verkörperten Lebenskraft und darum glaubten die Menschen in früheren Zeiten, sich Gesundheit ins Haus zu holen, indem sie ihr Zuhause mit grünem schmückten. 

Die ersten Aufzeichnungen über den Christbaum als einen allgemein üblichen Gebrauch stammen aus dem Jahre 1605, genauer gesagt aus dem Elsass: „Auff Weihnachten richtet man Dannenbäume zu Straßburg in den Stuben auf. Daran henket man Roßen auß vielfarbigem Papier geschnitten, Aepfel, Oblaten, Zischgold [dünne, geformte Flitterplättchen aus Metall] und Zucker“. 1611 schmückte Herzogin Dorothea Sibylle von Schlesien schließlich den ersten Weihnachtsbaum mit Kerzen.

Seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts werden die Nachrichten über den Weihnachtsbaum dann häufiger. Johann Heinrich Jung-Stilling, 1740 im Nassauischen geboren, scheint eine Erinnerung an seine Kindheit zu bringen, wenn er in seinem 1793 veröffentlichten “ Das Heimweh “ von dem hell erleuchtenden Lebensbaum mit vergoldeten Nüssen, zu dem das Kind am Morgen des Christtages geführt wird, spricht.

 

Auf der Suche nach der perfekten Tanne – Weihnachtsbaum online kaufen

In der Vorweihnachtszeit werden hauptsächlich Tannen als Weihnachtsbaum genutzt, daneben finden aber auch Fichten und andere Nadelbäume Anklang. Seit der 1980er Jahre bevorzugen die Deutschen im Übrigen die Nordmann-Tanne, die eine Wuchshöhe von bis zu 40 bis 60 Meter und einen Stammdurchmesser bis 2 Meter erreichen kann. In Mitteleuropa wird die Nordmann-Tanne kaum forstlich angebaut, da sie unter strengen Wintern und Spätfrost leidet. Sie ist aber ein beliebter Parkbaum und wird plantagenmäßig als Weihnachtsbaum angebaut, denn sie bringt alle Eigenschaften mit, die ein perfekter Weihnachtsbaum innehaben sollte.

Im Weihnachtsbaumland wachsen daher sehr viele dieser Bäume auf und werden bis zum Weihnachtsfest in der eigenen Baumschule gehegt und gepflegt.

 

Frische Weihnachtsbäume online bei Weihnachtsbaumland.de kaufen

Bis dato habe ich meinen Weihnachtsbaum immer traditionell bei einem Weihnachtsbaumverkäufer geholt. Doch in diesem Jahr ist alles anders!

Nicht nur das ich heuer erstmals zuhause in Brandenburg bleibe (Familie in Bayern muss demnach ohne mich auskommen), auch der Weihnachtsbaum ist in diesem Jahr früher dran als gedacht und ausnahmsweise mal nicht vom Verkäufer vor Ort. Mein Weihnachtsbaum wurde diesmal vom DPD-Boten gebracht und war liebevoll in einem passenden Karton verstaut.

Getreu dem Motto „Aus der Natur direkt in dein Wohnzimmer“ hat sich der Onlineshop „Weihnachtsbaumland.de“ auf den Versand von echten Weihnachtsbäumen spezialisiert. Dadurch ist es nun möglich seinen Christbaum einfacher und bequemer den je für die Weihnachtstage zu kaufen.

Auf der Suche nach der perfekten Tanne – Weihnachtsbaum online kaufen

Alle Bäume stammen aus dem nachhaltigen regionalen Anbau der Baumschule Mütherich aus dem Sauerland. Über 40 Jahre Erfahrung in der Aufzucht von Nadelholzpflanzen bilden die Grundlage für ein einzigartiges Produkt – formschöne und dicht gewachsene Weihnachtsbäume.

Neben der klassischen geschlagenen Variante als klassischer Weihnachtsbaum bietet das Weihnachtsbaumland auch Nordmanntannen als Topfpflanzen zum Anpflanzen im Garten an. Zusätzlich kann der neuartige Baumständer „Easyfix“ erworben werden, der den Christbaum binnen Sekunden aufstellt.

 

Die Tannenbaumlieferung – frisch und sicher bis vor die Haustür

Doch wie genau kann man sich den Weihnachtsbaumkauf via Onlineshop nun vorstellen?

Normalerweise schlendert man durch den Marktstand des Verkäufers und sucht sich den schönsten Baum aus. Online geht das aber natürlich nicht, weshalb wir dem Händler unser Vertrauen in die Hände legen müssen. Einziger Anhaltspunkt auf den künftigen Baum sind ein paar detaillierte Informationen bezüglich Herkunft, Frische & Lieferung sowie Service und Lagerung.

Auch sind die Bäume in verschiedenen Größen wählbar und werden nach der Bestellung frisch geschlagen. Quasi direkt aus der Baumschule. Versprochen wird letztendlich eine Nordmanntanne mit weichen, dunkelgrünen Nadeln (Stechen nicht) sowie ein formschöner Wuchs.

Und so sieht das dann in der Realität aus:

Der Baum wurde zeitnah zur Bestellung geschlagen und in einem Netz sicher verpackt. Anschließend wird der Baum in einem stabilen und mit Warnhinweisen versehenden Karton verpackt und via DPD direkt bis vor die Haustür geliefert.

Der Baum war binnen Sekunden aufgebaut und im Easyfix Junior Weihnachtsbaumständer festgemacht. Die vorgebohrte Nordmanntanne musste lediglich auf den Dorn gesteckt und Easyfix gedreht werden – fertig.

 

Nachdem wir dem Weihnachtsbaum ein paar Stunden Zeit gaben sich zu entspannen und entfalten, konnte er auch schon geschmückt werden!

Trotz anfänglicher Skepsis sind wir positiv überrascht worden. Die Möglichkeit seinen Christbaum online zu kaufen ist zwar ein bisschen ungewohnt aber keineswegs verkehrt. Gerade für stressige Menschen eine tolle Alternative! Zudem erspart man sich die mühsame Aufgabe den Baum nach Hause zu tragen.

Wir werden wohl auch weiterhin die Traditionen brechen und uns voll und ganz auf die Moderne einlassen. In diesem Jahr mit unserem Weihnachtsbaum aus dem Weihnachtsbaumland!

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Weihnachtsbaumland.