An der Mehrzweckleiter hängt eine eingestaubte Einwegmaske, während im Hintergrund ein Stück Tapete im Wind flattert. Die Wände kahl und uneben hin und wieder bröckelt etwas davon ab und fällt zu Boden. Mit Hammer und Meißel ausgestattet tragen wir den übrigen Putz von den Wänden ab. Eine mühsame, aber notwendige Aufgabe, die trotz allem für Freude in unseren Herzen sorgt. Aus Zwei mach Eins – von einem Wanddurchbruch im Obergeschoss und kleinen Freuden während der Altbausanierung.

Noch vor einem Jahr verbrachten wir unseren Urlaub auf dem heimischen Sofa und ruhten uns von den Strapazen des Alltags aus. Heute stellen wir uns einen Wecker und gehen nach einem schnellen Frühstück mit Schutzausrüstung in Form von Handschuhen, Schutzbrille und Gehörschutz an die Arbeit. Seit inzwischen 6 Tagen reißen wir die Paneele von den Wänden und tragen den auf sogenannten Sauerkrautplatten aufgetragenen Putz ab. Dieser wölbte sich bedrohlich, weshalb wir schnell handeln mussten, um Schäden jeglicher Art zu vermeiden.

In unserem letzten Beitrag (Aus alt mach neu – Obergeschoss im Altbau sanieren) haben wir euch bereits einen kleinen Blick auf die ehemaligen Schlafzimmer gewährt. Zu jenem Zeitpunkt fehlte lediglich die Tapete an den Wänden. Auch hatten wir schon einige Ideen, wie die Räume nach der Sanierung aussehen sollen. Unsere Einrichtungspläne haben wir mithilfe eines online 3D-Raumplaners generiert und den Wünschen und Vorstellungen so ein Gesicht geben können.

Seitdem ist viel passiert.

 

Aus Zwei mach Eins – Wanddurchbruch im Obergeschoss

 

Die oberen Räume wurden einst als Schlaf- beziehungsweise Kinderzimmer genutzt, wovon eines der Zimmer ein sogenanntes Durchgangszimmer war. Irgendwann waren die Kinder ausgezogen und man nutzte die freien Räume als Gästezimmer. Die Tür im Durchgangszimmer wurde dafür notdürftig verschlossen und hinter Holzpaneele versteckt.

Letzteres haben wir in den vergangenen Tagen mühsam von den Wänden entfernt und dabei auch den Türrahmen ausgebaut. Dabei fiel uns auf, dass die Wand lediglich aus ein paar dünnen Hohlraumziegeln bestand, die auf die schnelle aufgestellt wurden.

Die Wand war nicht sicher. Einzige Lösung: abreißen.

Innerhalb weniger Minuten war die nicht tragende Wand Geschichte. Nachdem wir den Bauschutt entsorgt hatten, konnten wir einen ersten Blick auf die neue Lage wagen. Erstaunlicherweise gefiel uns der große Raum unglaublich gut, weshalb wir uns entschieden haben, die Zimmer nicht wieder zu trennen.

 

Obergeschoss im Altbau sanieren

 

Seitdem sprudeln die Einrichtungsideen regelrecht über. Beinahe stündlich teilen wir unsere Gedanken, um das bestmögliche aus der neuen Situation herauszuholen.

erschöpft aber zufrieden

Im nächsten Schritt werden wir den Putz von der Decke abtragen und anfangen, die Elektroinstallation unseres Hauses im Rahmen der Sanierung neu zu planen. Da sämtliche Arbeiten an spannungsführenden Teilen nur durch hierfür qualifizierte Personen ausgeführt werden darf, können wir lediglich ein bisschen Vorarbeit leisten. Anschließend geht es mit dem Trockenbau weiter. Bis dahin bedarf es jedoch noch ein paar Handgriffe, wir halten euch aber auch weiterhin auf dem Laufenden.

Auf unserem Instagram Kanal @calistastraum könnt ihr jeden Schritt unserer Altbausanierung live mitverfolgen.

Janine