Anzeige

 

Zwischen Melonen und Sonnenschirmchen locken seit wenigen Tagen auch die ersten weihnachtlichen Versuchungen. Zwischen Lebkuchen und Spekulatius reihen sich herrlich duftende Plätzchen und frischer Stollen ein. Damit läutet der Einzelhandel die Vorweihnachtszeit ein und macht deutlich, dass sich erneut ein Jahr dem Ende zuneigt. Wir blicken mit großer Vorfreude auf die kommenden Wochen, denn es wird unser erstes Weihnachtsfest im Eigenheim sein. Vor genau einem Jahr warteten wir sehnsüchtig auf den Einzugstermin und feierten zwischen zig gepackten Kartons. Heuer wird die Feierlichkeit in unserer Doppelhaushälfte stattfinden – ohne gestapelte Kartons, dafür zwischen Baustelle und fertigen Wohnräumen. Die kalte Winterzeit nutzen wir für den Umbau des Obergeschosses, um im kommenden Jahr mit einem Lächeln auf den Lippen unser Büro einrichten zu können. Obwohl es bis Weihnachten noch 86 Tage sind, entstehen schon jetzt die ersten Adventskalender für meine Lieben. In diesem Jahr dürfen sich nicht nur meine Katzen und mein Partner über einen DIY Adventskalender freuen, sondern auch meine Schwestern. Letztere bekommen einen prall gefüllten Adventskalender aus Pappbechern zugesandt, der sie durch die Vorweihnachtszeit begleiten soll.

 

Kleine Mitbringsel für Weihnachten selber machen

 

Ich liebe Weihnachten und das drumherum. Waren es in jungen Jahren noch die vielen liebevoll verpackten Geschenke unter dem festlich geschmückten Baum, sind es heute die strahlenden Gesichter meiner Mitmenschen, die mich glücklich stimmen. Im vergangenen Jahr konnten wir aufgrund der Coronabestimmungen meiner Familie in Bayern keinen Besuch abstatten, weshalb wir ihnen via Post eine Kleinigkeit zukommen lassen haben. Neben Rentierkacke und Rentiernasen wanderten auch Schneemannfürze und Grinchkotze ins Paket. Eine kreative Kleinigkeit, die mit wenig Aufwand zu Hause vorbereitet werden kann.

In diesem Jahr möchte ich meine Schwestern zusätzlich mit einem selbstgemachten Adventskalender aus Pappbechern überraschen.

 

Adventskalender aus Pappbechern

 

Für den DIY Adventskalender braucht es folgende Materialien:

  • 24 Pappbecher
  • Aufkleber oder Acrylstifte
  • Schleifenband
  • Zahlenaufkleber für Adventskalender
  • Füllmaterial
  • Klebestift, Schere

Ein Adventskalender aus Pappbechern lässt sich in vielen Varianten herstellen. Ich habe die Becher vorher eingeschnitten, befüllt und gefaltet. Alternativ kann man aber auch auf eine Serviette zurückgreifen oder kleine gefüllte Beutel in den Pappbechern verstauen.

Anschließend befüllen wir die Pappbecher und falten sie vorsichtig zusammen. Damit die Becher verschlossen bleiben, habe ich sie vorsichtig zugeklebt und mit einer Juteschnur umwickelt. Daran könnt ihr nach Belieben eure Adventskalenderzahlen befestigen.

 

Sticker, Satinbänder und Stoffetiketten designen mit Wunderlabel

 

Persönlicher wird es hingegen mit einem persönlichen Satinband statt der einfachen Juteschnur. Bei Wunderlabel könnt ihr euch nicht nur Sticker designen lassen, sondern auch ein Geschenkband mit Text und Symbol entwerfen. Hierfür stehen euch viele verschiedene Farben und Schriften zur Verfügung. Abschließend lässt sich sogar noch ein Symbol hinzufügen. Das personalisierte Band kann prima für Geschenke jeglicher Art oder als besonderer Eyecatcher für einen selbstgemachten Adventskalender genutzt werden.

Für mich stellt die Vorweihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres dar. Man kann sich nicht nur kreativ austoben, sondern seine Liebsten auch mit den liebevoll hergestellten Kleinigkeiten glücklich stimmen. Selbstgemacht steht bei uns hoch im Kurs und wird dankend angenommen.

Derzeit fertige ich viele Geschenkideen mit dem Plotter an, die ihr in Kürze auch auf dem Blog zu sehen bekommt. Neben nachhaltigen DIY Geschenkbeuteln, personalisierten Weihnachtsbaumkugeln und bedruckten Kerzen, dürft ihr euch auch auf einen DIY Zero Waste Adventskranz freuen.

Janine