Geschenke-Guide VIII: Das besondere Erinnerungsalbum für Freunde

Werbung/ Schon die Kleinsten wissen: Freundschaften sind wichtig. Denn nur gemeinsam kann man über Durststrecken hinweg kommen, sich inspirieren und unterstützend sein. Manche Freundschaften halten ewig und sorgen für gute Laune und unglaublich viel Spaß.

Ein auf gegenseitiger Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander, das sich durch Sympathie und Vertrauen auszeichnet, bezeichnet man als Freundschaft. Freundschaften haben für uns Menschen eine herausragende Bedeutung. Kein Wunder also, dass schon antike Philosophen wie Aristoteles und Cicero sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben.

Die ersten Freundschaften schließen wir bereits im Kindergartenalter, zwischen Sandförmchen und Bällebad. Solche Beziehungen haben allerdings oft eher weniger mit dem zu tun, was Erwachsene unter Freundschaft verstehen. Denn kleine Kinder sind naturgemäß mehr auf sich selbst bezogen. Dabei kann eine gute Freundschaft nicht nur Spaß machen, sondern sogar ein langes Leben garantieren. Forscher haben herausgefunden, dass Menschen mit funktionierenden sozialen Beziehungen zufriedener und gesünder sind als solche, die isoliert leben. Desweiteren minimiert eine gute Freundschaft das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen zu erkranken.

 

Kleine Leute – große Freundschaft

Zu zweit kommt man besser durchs Leben. Demzufolge liegen heuer unter unserem Weihnachtsbaum liebevoll gestaltete Freundschaftbücher, eine der heutigen Zeit angepasste Form des Posiealbums. In Posiealben werden  Gedichte für Freunde aufgeschrieben, während in Freundschaftsbüchern persönliche Eintragungen zu Vorlieben des Eintragenden niedergeschrieben werden. Meist ist auch Platz für ein Foto vorhanden.

Für den Kindergarten eignet sich beispielsweise ein spezielles Kindergarten-Freundebuch, dass speziell auf das Kindergartenalter zugeschnitten ist. Häfft bietet hierfür beispielsweise ein liebevoll gestaltetes Buch an, dass tolle Extras wie dem ausmalbaren Steckbrief und „Für dich“ Seiten für Zeichnungen oder besondere Botschaften beinhaltet.

Für „Schulkinder“ gibt es hingegen das „Meine Freunde“ Freundschaftsbuch, dass Klassenkameraden und Freunden allerhand Platz zum Verewigen gewährt. Außerdem lassen sich darin Urlaubserinnerungen und die tollsten Partys festhalten. Aber das ist noch nicht alles: So verfügt das Freundebuch auch über schöne Visitenkarten zum Beschriften und Heraustrennen.

 

Gute Freunde kann niemand trennen

Natürlich habe auch ich in jungen Jahren versucht meine Freundschaften mittels Freundebuch zu pflegen. Unzählig viele meiner Klassenkameraden und Lehrer haben die Fragen sorgfältig beantwortet und tolle Bilder und Kunstwerke hinterlassen. Jahrelang habe ich diese auch aufbewahrt. Besonders glücklich stimmen mich dabei jedoch die Einträge meiner Eltern, die auf ihre Weise begeistern.

Erinnerungen sind der Spiegel unserer Seele. Sie zeigen Momente auf, die wir mit Freude durchlebt haben. Geben aber auch Kummer von sich, der uns lange begleitet hat. Mit einem Freundebuch oder Posiealbum speichern wir zumindest den Augenblick. Wir halten quasi für einen kurzen Moment die Welt an und durchleben vergangenes erneut.

Janine

2 Kommentare

  1. Ivonne
    22. November 2018 / 8:24

    Meine Jungs haben auch verschiedene Freundschaftsbücher. Für Kiga, Grundschule und Gymnasium. Bei uns waren es aber Themenbücher, z.b. Fußball, Star Wars, Dinosaurier, TVSerien – je nach den Vorlieben meiner Jungs. Erzieher und Lehrer haben auch reingeschrieben und es ist immer wieder toll, darin zu blättern .

    • Calista
      Autor
      22. November 2018 / 10:01

      Finde ich auch, hat irgendwie etwas beruhigendes und man muss schmunzeln :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.