Während meiner Zeit in Isolation fiel mir beinahe die Decke auf den Kopf. Aufgrund der anhaltenden Symptome, wurde meine Quarantäne mehrfach verlängert, wodurch die Langeweile stark wuchs. Für Abwechslung sorgten schließlich die gesammelten Steine aus dem Garten, die mit etwas Farbe aufgehübscht und später im Garten verteilt wurden. Anfangs verteilte ich lediglich ein paar bunte Farbtupfer auf den Steinen, inzwischen entstehen filigrane Kunstwerke. Jeder bemalte Stein erzählt dabei eine eigene Geschichte, die meine Persönlichkeit widerspiegelt. Aufgrund dessen fällt es mir manchmal sehr schwer einen Stein auszulegen, weshalb ich aus meinen persönlichen Favoriten Fotohalter gebastelt habe. Die Painted Rocks Fotohalter stellen eine tolle Beschäftigung für Kinder dar und eignen sich ebenso ideal als Geschenkidee.

 

Painted Rocks Fotohalter

 

Im vergangenen Jahr mussten wir unseren Garten an einigen Stellen umgraben, um heuer eine Hecke als Sichtschutz pflanzen zu können. Dabei fanden wir eine Vielzahl an Steinen, die sich prima zum Bemalen eignen. Besonders gut geeignet sind hierfür flache Steine und Kiesel mit einer glatten Oberfläche. Sie bieten Platz für die Malerei und sowohl Pinsel als auch Stifte gleiten mühelos darüber.

Die fertig bemalten Steine können anschließend verschenkt oder ausgelegt werden. Letzteres erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Inzwischen gibt es auf Facebook eine Vielzahl an Gruppen, in denen Menschen selbstbemalte oder gefundene Steine posten. Die Idee dahinter ist immer die Gleiche: Menschen eine Freude machen.

Painted Rock – Materialliste:

Zunächst durchwühlte ich unsere Steinsammlung und suchte mir die glattesten Steine heraus, die ich finden konnten. Form und Größe spielten dabei keine Rolle. Den Hintergrund habe ich anschließend mit Acrylfarbe grundiert.

Tipp: Mit einem Schwamm könnt ihr tolle Farbverläufe und Effekte erzielen.

Einige Farben decken nicht sofort, weshalb es gut möglich sein kann, dass ihr mehrere Anstriche benötigt. Sobald die Hauptfarbe trocken ist, lassen sich tolle Motive, wertvolle Botschaften oder Farbtupfer auf die Steine malen.

Nachdem das endgültige Design aufgemalt und getrocknet war, habe ich die Steine mit Permanent Spray versehen. Am besten eignet sich hierfür ein schnell trocknender farbloser Acryl-Klarlack in der Spraydose. Er schützt lackierte Oberflächen und ist nach vollständiger Trocknung kratzfest, stoßfest, wetterfest und lichtbeständig.

Anschließend habe ich den Draht vorbereitet, indem ich das  Ende zweimal um einen kleinen Bleistift gewickelt habe. Dadurch entstand eine doppelte Schleife, in die ich später das Bild hineinschieben konnte. Zu guter Letzt habe ich den Draht einige Male um die einzelnen Steine gewickelt, um das Mittelstück an Ort und Stelle zu halten.

Fertig war der Painted Rocks Fotohalter. Eine kinderfreundliche Bastelidee, die sich prima als Zeitvertreib oder Geschenkidee eignet.

Janine