Stress vs. Spaß: Kochen mit Kindern

Werbung/ Messer, Gabel, Schere, Licht, sind für kleine Kinder nicht. Keine Frage, an dieser Volksweisheit ist durchaus was wahres dran. Allerdings heißt das nicht, dass Kinder in der Küche nichts zu suchen haben. Im Gegenteil. Selber kochen ist für den Nachwuchs ein tolles Erlebnis, das ihnen spielerisch das Bewusstsein für gesunde Lebensmittel und eine vernünftige Ernährung näherbringt.

In der Küche findet sich immer eine Aufgabe, bei der Kinder prima mithelfen können. Ob Klöße formen, Teig rühren oder Eier aufschlagen – bei fast jeden Gericht findet sich eine Aufgabe, welche von den Kleinen übernommen werden kann.

Wann ein Kind in der Küche mithelfen kann, hängt davon ab, wie man den Nachwuchs mit ins Kochen einbezieht. Eine allgemeingültige Altersempfehlung gibt es daher nicht.

Bevor es losgeht, sollte man sich jedoch genau überlegen, was das Kind an Aufgaben übernehmen und wie es sich in Leerlaufzeiten beschäftigen kann. Hierfür empfiehlt es sich einen kleinen Arbeitsplatz für den Nachwuchs einzurichten. Am besten am Tisch beziehungsweise bei kleineren Kindern im Hochstuhl.

 

Wichtige Tipps beim Kochen mit Kindern:

Heiße Herdplatten, scharfe Messer und kochendes Wasser gehören beim Kochen dazu. In der Küche kann daher einiges passieren. Egal ob man mit der ganzen Familie kocht oder nicht. Daher anbei ein paar Tipps um die Küche künftig kindersicher zu machen.

  • Kinder niemals unbeaufsichtigt beim Kochen lassen
  • Den Topfstiel immer in Richtung Wand drehen
  • Scharfe Messer an sicheren Orten aufbewahren, an die Kinderhände nicht rankommen
  • Den Nachwuchs nicht mit heißen Töpfen hantieren lassen
  • Küchenregeln aufstellen

Und ganz wichtig, den fleißigen Helferchen erklären, dass Herdplatten heiß sind und daher nicht mit den Händen angefasst werden dürfen!

 

Kochen mit Kindern – Würstchen-Spaghetti

In diesem Gericht ist definitiv der Wurm drin. Würstchen und Spaghetti in frisch-fruchtiger Tomatensauce sind der Kinderhit schlechthin. Eine tolle Rezeptidee für den Kindergeburtstag oder aber zwischendurch.

 

brandnooz goodnooz Box Januar 2019

Zurückgegriffen habe ich hierfür auf die Linguine von Pezzullo aus der aktuellen brandnooz goodnooz Box Januar 2019. Langjährige Erfahrung, eine große Portion Sorgfalt und beste Zutaten garantieren bei den Linguine von Pezzullo einen authentischen Genuss. Seit über 70 Jahren wird die Pasta nach original neapolitanischer Tradition gefertigt und erhält durch die Verwendung klassischer Bronzeformen eine leicht angeraute Oberfläche, die später möglichst viel Sauce aufnehmen kann.

  • 5GUM Sweet Mint – 0,99 Euro
  • Rauch Happy Day – 1,29 Euro
  • Lieken Urkorn Fit & Vital Eiweißbrot – 2,29 Euro
  • Pezzullo Linguine – 1,79 Euro
  • Mazola Basilico – 2,49 Euro
  • Shatler`s Cocktails Mai Tai – 2,99 Euro
  • Milford – 1,99 Euro
  • N.A! Rice Crackers – 1,69 Euro
  • Loacker Cocoa & Milk – 1,19 Euro
  • Art of Oil – 10,95 Euro
  • Melitta BellaCrema Selection des Jahres – 2,60 Euro
  • Cavendish & Harvey Winegums – 1,99 Euro
  • DeBeukelaer Cereola – 1,49 Euro

Ganz wichtig: Nach dem gemeinsamen Kochen folgt das gemeinsame Essen. In Gesellschaft schmeckt es immerhin doppelt so gut. Guten Appetit !

Janine


Würstchen-Spaghetti

Hier ist definitiv der Wurm drin. Würstchen und Spaghetti in fruchtiger Tomatensauce

  • 300 g Spaghetti
  • 6 Würstchen (z.B. Wiener)
  • 1 Packung Tomaten passiert
  • etwas Salz, Pfeffer & Oregano
  1. Die Würstchen schneiden wir zunächst in fingerdicke Stückchen und stecken vorsichtig 3-4 Spaghetti durch. Anschließend zur Seite legen.

  2. Das Wasser zum Kochen bringen, etwas Salz dazugeben. Die Nudel mit gespickten Wurststückchen in das kochende Wasser geben und bissfest kochen.

  3. Abgießen und nach Belieben mit Tomatensauce, Ketchup oder Käse servieren.

2 Kommentare

  1. Ivonne
    9. Februar 2019 / 9:04

    Meine Kids durften schon von Anfang an mit helfen und sie lieben es. Jetzt werkelt der kleine (12) gern alleine mit Freunden in der Küche. Sie kochen und backen nach Videos. Das ist einfach zauberhaft. Nur mit der Reinigung der Küche funktioniert es nicht so richtig. ;-) Übrigens, bei uns hießen die Würstchennudeln immer Spinnennudeln und waren immer der Renner.

    • Calista
      Autor
      9. Februar 2019 / 9:17

      Hihi Spinnennudeln habe ich auch irgendwo mal gelesen :D
      Finde die Idee ja so süß. Und das mit dem aufräumen kenne ich, haben wir früher nicht anders gemacht XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.