Anzeige

 

Inzwischen haben wir uns sehr gut eingelebt und möchten selbst die muhenden Kühe auf der Weide nebenan nicht mehr missen. Auch die Räumlichkeiten werden langsam zu liebevoll eingerichteten Wohnbereichen, die zum Verweilen und entspannen einladen. Zusammengewürfelte Möbelstücke gehören seither der Vergangenheit an. Wir haben uns bewusst für ein festes Farb- und Gestaltungskonzept entschieden, dass konsequent in jedem Raum durchgezogen wird. Unsere Wahl fiel damals auf den Landhausstil, der mittlerweile in unserer eigenen Interpretation das Untergeschoss ziert. Vor allem graue Akzente finden sich in den Wohnräumen wieder und schaffen ein ganz besonderes Raumfeeling. Grau ist immerhin das neue weiß.

 

Wie aus einem Altbau ein neues zu Hause wird

 

Dekorative Gegenstände finden sich hingegen derzeit nur wenige in den Räumen, denn noch immer sind wir nicht mit den Umbaumaßnahmen fertig. Im Wohnzimmer beispielsweise liegen derzeit noch die Rohre der Heizung offen. Diese möchten wir hinter eine Heizrohrverkleidung verstecken. Jedoch mangelte es bis dato an passendem Material und notwendiger Zeit.

Das Esszimmer wird nebenbei als Büro genutzt und sieht dementsprechend chaotisch aus. Wir haben den Raum vorerst sporadisch eingeräumt und passen ihn Stück für Stück an. In den tristen Wintermonaten wird hier beispielsweise ein Kamin im amerikanischen Stil gebaut. Den Kaminsims bauen wir um unseren elektrischen Kamin, achten dabei aber besonders darauf, dass er einem echten Kamin in nichts nachsteht.

In naher Zukunft wird mein Büro nach oben verlegt und das Esszimmer kann endlich ausschließlich für den Genuss köstlicher Kleinigkeiten genutzt werden.

 

Ausgefallene und individuelle Dekoration aus Eiern

 

Auch wenn im Moment nur wenig Dekoration einen Platz im Haus gefunden hat, steht so manch beeindruckendes Objekt bereits auf Abruf. Einen Platz auf dem Kaminsims wird künftig eine phantasievoll gestaltete Straußenei-Lampe einnehmen. „Schnuppe & Schnecke“ aus der Hubertus-Kollektion 2020 von ei-nzigartig stellt nicht nur moderne Kunst am Ei dar, sondern vor allem auch ein emotionales Zeichen. Nach den vielen Schicksalsschlägen vergangener Tage greifen wir bewusster auf Objekte und Designs zurück, die eine Verbundenheit zu unseren Kindern darstellen.

Dekoration aus Eiern – außergewöhnlich und anders, aber auch traumhaft schön.

Durch den Einsatz unterschiedlich kreativer Techniken leuchtet der widerstandsfähige Ei-Lampenschirm in stilvollen und warmen Farben. Auf der einen Seite befindet sich Frau Schnecke, die tolle Details vorweist und das Straußenei auf besonders schöne Weise ziert. Direkt gegenüber strömt das Licht der LED Lampe förmlich heraus und offenbart eine im ausdrucksvollen Licht strahlende Sternschnuppe.

Mit einer Sternschnuppe verbinden wir seit jeher den Wunsch nach einem Regenbogen und die Hoffnung auf ein Wunder. Der Blick in den Sternenhimmel ist demzufolge zu einem Ritual geworden, ebenso das man Wünsche und liebe Worte in die dunkle Nacht flüstert.

Vielleicht ist genau deswegen die Straußenei Lampe „Schnuppe & Schnecke“ so passend und wertvoll für uns. Denn sobald der Mond am Horizont leuchtet, schalten wir die Ei-Lampe an und erfreuen uns an ihrem Licht. Demnach gibt es keinen besseren Platz für das Unikat (und andere Dekorationen aus Eiern), als den auf unserem Kaminsims.

 

Altbau umbauen und renovieren

 

Die größte sichtbare Baustelle befindet sich hingegen auf dem Weg nach oben. Die Treppe hat uns bereits bei der Besichtigung der Immobilie grübeln lassen, denn es handelt sich hierbei um eine dreiläufige Treppe mit Zwischenpodest. Der untere Teil besteht aus Stein, oben hingegen wurde auf Holz zurückgegriffen, das mittlerweile in die Jahre gekommen ist.

Zwischenzeitlich haben wir die Tapete von den Wänden gekratzt und alles für den Einbau unseres Wohnraumfenster vorbereitet. Zeitgleich wird die Elektrik komplett neu gemacht und ein neuer Fußboden verlegt. Danach können wir die Räume farblich umgestalten uns sowohl das Gästezimmer als auch das Büro einräumen.

 

Zum Gedenken an unsere Sternenkinder

 

Auch im Treppenflur wird es einige Elemente geben, die an das große Leid der letzten Monate erinnern. Neben einer Vielzahl an Bildern und Erinnerungen wird der Weg nach oben auch von leuchtenden Sternen an der Decke begleitet. Zusätzlich wird eine Wolkenlampe den Weg leuchten.

Wir sollten zu dritt in unsere Doppelhaushälfte einziehen, am Ende standen wir weinend davor und wussten nicht, woher wir die Kraft nehmen sollen. Durch diese kleinen „Zeichen“ lassen wir unsere Sternenkinder an unserem Traum teilhaben und sie auf besonders liebevolle Weise mit einziehen.

Janine