In den vergangenen Wochen lag unser Hauptaugenmerk verstärkt auf der Umgestaltung der knapp 1000 m² großen Grünanlage. Vor genau einem Jahr konnten wir uns nicht vorstellen jemals einen Garten pflegen zu müssen. Mittlerweile begrüßen wir jede Knospe und blühende Pflanze mit einem Lächeln auf den Lippen. Die Leidenschaft zur Gartenarbeit klopft täglich an, einen grünen Daumen haben wir deswegen aber noch lange nicht. Nichtsdestotrotz haben wir große Pläne für das Grundstück, die in den kommenden Jahren stückchenweise umgesetzt werden sollen. So planen wir nicht nur eine große Außenterrasse mit Feuerstelle und Sommerküche, sondern auch eine Neugestaltung des vorhandenen Fischteichs. Die letzten Tagen haben wir ausschließlich mit dem Ausgraben von Wurzeln verbracht. Viele der vorhandenen Tannen waren bereits so morsch und alt, dass wir sie nur noch fällen konnten. Die dicken Baumstümpfe werden seither von Hand ausgegraben und mühsam entfernt. An Tagen wie diesen darf es an einer herrlich leckeren und kühlen Erfrischung keineswegs fehlen. Demzufolge habe ich mich erst kürzlich an Pfirsich Eistee gewagt und diesen binnen kürzester Zeit einfach selbst gemacht.

 

Pfirsich Eistee selber machen

 

Für den Pfirsich Eistee braucht ihr folgende Zutaten:

  • 6 Pfirsiche
  • 500 ml Wasser
  • 5 Teebeutel „Schwarzer Tee“
  • etwas Zitrone
  • 2 EL Zucker
  • Eiswürfel

Zuerst haben wir 500 ml Wasser aufkochen lassen und die Teebeutel darin ziehen lassen. Dem schwarzen Tee wird im Übrigen viele positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper nachgesagt. So soll er angeblich das Risiko senken, an Prostatakrebs zu erkranken. Dies konnte bis dato jedoch nicht einwandfrei bestätigt werden. Des Weiteren wird vermutet, das Schlaganfallrisiko würde durch Konsum des Tees gesenkt, was in Metaanalysen auch keinen Bestand hatte.

Wir haben ihn hingegen ausschließlich für den Geschmack eingesetzt. Der Tee stellt zudem die Basiszutat für den Pfirsich Eistee dar.

In der Zwischenzeit können wir den Pfirsich-Sirup zubereiten. Hierfür werden die Pfirsiche gewaschen und entsteint. Anschließend haben wir sie in den Entsafter gegeben und ordentlich ausgepresst. Den Saft haben wir in einem Topf zusammen mit Zucker aufkochen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Tee und Pfirsich-Sirup abkühlen lassen.

Danach alles miteinander in einen Getränkespender schütten und mit reichlich Zitronensaft abschmecken. Nachdem der selbstgemachte Pfirsich Eistee ein paar Stunden im Kühlschrank geruht hat, könnt ihr ihn mit Eiswürfeln und ein paar frischen Pfirsich-Scheiben anbieten.

 

Leckere Erfrischung für heiße Sommertage

 

Inzwischen ist der Großteil der Baumwurzeln entfernt. Im nächsten Schritt verlegen wir die Randsteine und pflanzen eine Hecke als Sichtschutz. Ganz oben auf der Wunschliste steht eine Immergrüne Hecke, die auch im Winter ihr Blattlaub behält und so den Garten selbst in den Wintermonaten schmückt.

Bis dahin bedarf es jedoch noch ein paar Arbeitsstunden. Immerhin sind noch nicht alle Wurzeln vollständig entfernt. Ideale Voraussetzungen für einen weiteren Schluck selbstgemachten Pfirsich Eistee.

Janine