Erneut sind wir auf die Worte der Wohnungsgesellschaft hereingefallen und wiederholt in ein Mehrfamilienhaus mit “Problemnachbarn” eingezogen. Diesmal jedoch wohnte das “Problem” Tür an Tür. So kam es bereits in den ersten beiden Wochen vor, dass unser Nachbar im stark alkoholisierten Zustand die Wohnungstür verwechselt und lautstark versucht hat unsere Tür einzutreten. Zu jenem Zeitpunkt war ich alleine zu Hause und völlig überfordert mit der Situation. Weinend saß ich im Flur und versuchte panisch Hilfe zu ordern. Erst nach 1 1/2 Stunden ließ er locker und verschwand im Keller.

Mittlerweile leben wir seit einem Jahr in der 100 m² großen Wohnung und mussten bereits mehrfach die Polizei und Wohnungsgesellschaft bezüglich des Nachbarn kontaktieren. Eine starke Belastung die vor allem mir viel Kraft gekostet hat.

Mitte des Jahres fingen wir aufgrund dessen schließlich an nach einem Eigenheim für uns zu suchen. Vorstellungen und Wünsche hatten wir keine, vielmehr sehnten wir uns nach einem Fleckchen Ruhe.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Absagen seitens des Maklers, haben wir schließlich ein gemütliches Häuschen in einer grünen Oase außerhalb der Stadt gefunden. Alles schien perfekt, doch das Losglück war nicht auf unserer Seite, weshalb wir das Haus mit einem tränenden Auge einem anderen Mitbewerber überlassen mussten.

 

Haus kaufen – Wenn Freude und Trauer nah beieinander liegen

 

Knapp zwei Monate später erreichte uns schließlich ein Anruf “Hallo? Sind sie noch an dem Haus interessiert?” Verdutzt haben wir uns angesehen. “Das Haus wäre wieder zu haben” – unsere Herzen schlugen schneller. Der Schock stand uns regelrecht ins Gesicht geschrieben. Grund für den unerwarteten Anruf war jedoch ein grausamer Schicksalsschlag, denn die eigentlich neuen Hausbesitzer müssen nun durch eine harte Zeit gehen und demzufolge schweren Herzens das Haus ablehnen.

Stumm lagen wir nebeneinander im Bett und dachten nach. Sollen wir es wirklich wagen? Eigentlich hatten wir doch schon mit dem Haus abgeschlossen. Schaffen wir das?

Durcheinander aber glücklich schrieben wir die Vor- und Nachteile der alten Immobilie auf und versuchten eine gemeinsame Antwort auf die Frage der Maklerin zu finden. Jeder für sich tippte wenig später ein JA oder NEIN ins Handy ein und zeigte es schließlich seinem Gegenüber. Schnell war klar: Ja, das wird unser Haus!

 

Seitdem sind einige Wochen vergangen. Vor wenigen Tagen unterschrieben wir den notariell beglaubigten Kaufvertrag, der seither eine verbindliche Wirkung hat und von Käufer und Verkäufer eingehalten werden muss. Normalerweise bedarf es für diesen Vorgang Monate, in unserem Fall hat es jedoch nur knapp 2 Wochen beansprucht. In der Zwischenzeit haben wir uns um die Finanzierung gekümmert und unseren Familien davon erzählt.

 

Wir haben ein Eigenheim gekauft

 

Wohnen werden wir künftig in einem Ortsteil der brandenburgischen Kreisstadt Senftenberg, knapp 26 km von unserem jetzigen zu Hause entfernt. Mit rund 1700 Einwohnern verspricht der Wohnort sehr viel Ruhe und gute Landluft.

Die Immobilie verfügt über circa 110 m² Wohnfläche und einem Grundstück mit circa 990 m² – viel Platz für eine echte Wohlfühloase. Die Doppelhaushälfte ist teilweise unterkellert und verfügt über ein angrenzendes Wirtschaftsgebäude das in den letzten Jahren ausgebaut und saniert wurde. Zusätzlich stehen zahlreiche Nebengebäude mit Abstellkammern sowie eine Sommerküche mit Stromanschluss und Dusche zur Verfügung. Für uns bedeutet das nicht nur viel Platz, sondern auch allerhand Möglichkeiten der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Blick in den Garten – kleiner Teich mit Goldfischen

In den kommenden Monaten nehmen wir euch auf unsere Reise ins Eigenheim mit und zeigen euch, was wir aus dem gemütlichen und gepflegten Häuschen gemacht haben. Neben tollen DIY-Ideen rund ums Haus, dürft ihr euch auch über Gartentipps, Einwecken für Anfänger und Interior-Ideen freuen.

Wir sind schon jetzt vollgepackt mit Ideen und Elan, müssen uns aber bis Anfang 2021 noch gedulden. Denn erst dann dürfen wir unser Eigenheim auch beziehen. (Tipp: Umziehen leicht gemacht: Die Checkliste für einen entspannten Umzug)

Janine