Nudeln erfreuen sich bei Genießern aller Altersgruppen großer Beliebtheit. Demnach ist es wohl auch wenig verwunderlich, dass in den letzten Wochen neben Klopapier auch Nudeln knapp wurden. Warum also nicht einmal das Experiment wagen, Nudelteig selber zu machen?

Für das ideale Nudelteig-Rezept braucht es tatsächlich nicht viele Zutaten. Kinderleicht ist die Herstellung der Pasta deshalb aber nicht, denn speziell das gründliche Durchkneten des Nudelteigs entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Zudem scheiden sich die Geister, ob nun Eier in den Nudelteig gehören oder nicht.

Die Antwort auf diese Frage liefert nicht nur der persönliche Geschmack, sondern auch die Art der Pasta, die man zubereiten möchte. Ich habe mich an meinem persönlichen Favoriten versucht und leckere Maultaschen selber gemacht.

 

Nudelteig ohne Ei – Rezept:

  • 400 g Hartweizenmehl
  • 200 ml Wasser
  • Salz
  • 1 EL Olivenöl

Tipp: Das Haushaltsmehl Type 405 ist sehr feinkörnig und kann Flüssigkeit ideal aufnehmen, wodurch der Teig bei der Weiterverarbeitung weniger schnell reißt.

 

Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend Wasser und Öl hinzugeben und alle Zutaten mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 8 bis 10 Minuten kneten. Sobald er elastisch ist, könnt ihr den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie gewickelt 30 bis 60 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Im Anschluss den Nudelteig in mehrere Portionen aufteilen, nochmal durchkneten und mit dem Nudelholz dünn ausrollen.

Eine erste Lage Nudelteig in die Form für Ravioli legen, Füllmasse in die Mulden verteilen, eine zweite Teigplatte auflegen und mit dem Nudelholz über die Teigblätter rollen. Die gefüllten Maultaschen/ Ravioli anschließend vorsichtig aus der Form lösen und in Brühe gar kochen.

Als Füllmasse eignen sich eine Vielzahl an Zutaten wie Feta, Tomaten, Hackfleisch, Spinat oder süße Köstlichkeiten.

 

Maultaschen-Füllung „Spinat“

  • 1/2 Packung Spinat
  • 1/2 Feta oder Mozzarella
  • eine kleine Tüte Parmesan
  • Salz & Pfeffer

Die Zutaten miteinander vermengen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Mhhmmm lecker!

Dank der Form für eckige Ravioli „Delìcia“ von Tescoma, lässt sich das beliebte Nudelgericht schnell zubereiten und ist damit sogar für Kochanfänger bestens geeignet. Die Form besteht aus robustem Kunststoff, ist spülmaschinenfest und easy in der Handhabung.

Käuflich zu erwerben ist die Form für Maultaschen/ Ravioli für 11,90 Euro. Einfacher lassen sich Maultaschen nicht zubereiten.

Janine

So einfach lassen sich Maultaschen selber machen – habt ihr es auch schon probiert?