In den vergangenen Wochen stand die Marke HelloBody auf unzählig vielen Social Media Plattformen ordentlich unter Kritik. Viele Punkte diesbezüglich haben mich neugierig gemacht, weshalb ich mir davon selbst ein Bild machen wollte und mich erneut mit den Produkten des Unternehmens auseinandergesetzt habe.

Berufsbedingt fällt es mir schwer, meine Beauty-Favoriten zu benennen. Immerhin bekomme ich ständig neue Produkte zugeschickt, teste diese und befinde sie als gut oder schlecht. Demzufolge platzt auch mein Regal so langsam aus allen Nähten. Je mehr ich mich zudem auf das Beauty-Universum einlasse, desto spezieller wird meine tägliche Pflegeroutine. Doch eine Marke ist mir seit Anfang dieses Jahres besonders in Erinnerung geblieben: HelloBody.

Vor einem viertel Jahr habe ich mich erstmals an die Produkte der 2016 gegründeten Firma gewagt und Bekanntschaft mit deren wertvollen Inhaltsstoffen gemacht. Der Hype um die Produkte mit den hübschen Verpackungen war mir damals schon nicht fremd, schließlich schwärmen viele Influencer von der tollen Wirkung der Kosmetik.

 

Doch was ist wirklich dran am Hype?

 

Schon ein Blick auf die Homepage von HelloBody lässt erahnen, dass es sich bei den Produkten um hochwertige Naturkosmetik handelt, die zudem frei von Tierversuchen ist.

Angeboten werden Beauty-Essentials für jeden Tag, die Glamour mit Natürlichkeit und einem nachhaltigen Lifestyle verbinden. Dabei spielt vor allem die Qualität der Produkte eine große Rolle und ist oberste Priorität. Demzufolge werden alle Produkte von einem unabhängigen, dermatologischen Institut, dem Dermatest Institut, in Deutschland getestet.

 

 

Nachhaltig und verantwortungsbewusst – so unterstützt HelloBody unsere Umwelt

 

Nicht nur der Inhalt ist auf unsere Haut und die Umwelt abgestimmt, auch bei der Verpackung wird bewusst darauf geachtet, dass man dem Planeten mit Respekt begegnet. Demnach wird darauf hingearbeitet, dass die Produktverpackungen über kurz oder lang immer nachhaltiger werden. Anfang dieses Jahres wurden etwa die Verpackungsmaterialien der Tuben umgestellt. Alle Tuben bestehen seither aus mindestens 55% recyceltem Material. Künftig soll das gesamte Packaging zu 100% aus recyceltem Material bestehen.

Selbst die Versandboxen bestehen zu 100% aus recyceltem Papier.

Durch Recycling wird das Abfallaufkommen deutlich reduziert und die CO2-Emissionen verringert -> ein wichtiger und wertvoller Schritt für unsere Umwelt.

 

HelloBody Produkte im Test –
Erfahrungen zur Kosmetik

 

Aufgrund der vielen kritischen Stimmen via Social Media rund um die Marke HelloBody, habe ich erneut einige Kosmetikprodukte des Unternehmens in meinen Alltag integriert. Meine Wahl fiel diesmal auf die CARA Linie, die speziell für normale und sensible Haut entwickelt wurde. Sie hilft mit ihren aufbauenden, besänftigenden und antioxidativen Inhaltsstoffen, die Hautbarriere zu stärken und vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen.

Die Pflegelinie eignet sich aufgrund ihrer stärkenden und hautfreundlichen Inhaltsstoffe hervorragend für mich. Denn meine empfindliche Haut braucht eine besondere Pflege, die den geschwächten Schutzmechanismus wieder stärkt. So reagiert meine Haut auf äußere negative Einflüsse mit starken Rötungen, Juckreiz und trockenen Hautpartien. Aufgrund dessen greife ich bewusst auf natürliche Pflege zurück, die oxidativen Stress sichtbar und spürbar schwinden lässt.

Die CARA Linie von HelloBody wird seither täglich angewandt. Bereits nach kurzer Zeit hat sich mein Hautbild deutlich verbessert. Ungeliebte Unreinheiten sind ebenfalls sichtbar zurückgegangen.

Untermalt wurde die pflegende Wirkung durch einen köstlichen Vanille-Karamell-Duft. Nach der Anwendung duftet das Gesicht himmlisch lecker und die Haut wirkt gepflegt und geschmeidig.

Alle Neuigkeiten und Neuheiten auf einem Blick: HelloBody auf Instagram abonnieren und up to date sein.

 

Warum wir niemanden zu schnell verurteilen dürfen

 

Mein Fazit: Jede Haut ist anders und reagiert unterschiedlich auf Kosmetik. Demzufolge muss auch jeder selbst ausprobieren, inwiefern er mit den Produkten von HelloBody zurechtkommt. Ich für meinen Teil kann die Wirkung und Qualität der Produkte von HelloBody nur bestätigen. Seit Februar 2020 greife ich bewusst darauf zurück und habe nur positive Erfahrungen damit gemacht. Mit der CARA Linie habe ich zudem eine Pflegeserie gefunden, die meine Hautbedürfnisse optimal abdeckt.

Bevor wir eine Marke verurteilen, etwa weil „große“ Stars auf Social Media dazu aufrufen, sollten wir uns selbst ein Bild davon machen. Natürlich ist das nicht immer einfach. In einer immer schneller werdenden Welt gehört es einfach dazu, Menschen/ Marken innerhalb weniger Sekunden in eine Kategorie einzuteilen – ob nun bewusst oder unbewusst. Dennoch sollten wir nicht vergessen, dass wir nur dann ein Urteil bilden dürfen, wenn wir selbst mitreden können.

„Blick erst auf dich,  dann richte mich!“

Janine