Schwangerschaftsupdate 38.SSW - Die Geburt rückt näher

Anfang der Woche stand einer der wohl wichtigsten Termine vor der Geburt an: eine Sonografie bei der Oberärztin im Krankenhaus. Bis dato wurde der Doppler-Ultraschall, eine spezielle Ultraschall-Methode, die die Geschwindigkeit und Richtung von fließendem Blutes in Arterien und Venen messen kann, in einer Praxis für Pränataldiagnostik gemacht, die ich zusätzlich zu meinen normalen Kontrollterminen bei der Frauenärztin besuchen musste. Inzwischen ist das Krankenhaus für Untersuchungen dieser Art zuständig. Zeit für ein neues Schwangerschaftsupdate: Die Geburt rückt näher.

Verläuft eine Schwangerschaft normal und die Schwangere ist gesund, sind übrigens keine weiteren Ultraschallaufnahmen notwendig. Denn die Mutterschafts-Richtlinien sehen im Rahmen der allgemeinen Schwangerschaftsvorsorge lediglich drei Ultraschall-Untersuchungen vor. Allerdings sollte man auch wissen, dass nicht die Anzahl der Untersuchungen ausschlaggebend für das Entdecken von Auffälligkeiten ist, sondern vielmehr die Erfahrung der Ärzte und die Qualität des Schallgerätes. Zeigen sich während der Untersuchungen Auffälligkeiten, die abgeklärt werden müssen, sind zusätzliche Ultraschall-Aufnahmen möglich.

In meinem Fall wurde relativ früh ein "Problem" festgestellt, was jedoch schnell mit der Einnahme von ASS (Acetylsalicylsäure) behandelt werden konnte.

 

Schwangerschaftsupdate: Ultraschall-Untersuchung im Krankenhaus

 

Nun stand also eine Ultraschall-Untersuchung in der Geburtsklinik meiner Wahl an. Entsprechend nervös schlich ich durch unzählig viele Krankenhausgänge auf der Suche nach der richtigen Station. Vor Ort nahm mich sofort eine Hebamme freudestrahlend in Empfang und kümmerte sich um die Anmeldung. Nach einer kurzen Wartezeit ging es schließlich in den Behandlungsraum.

Die Oberärztin sammelte zunächst ein paar Eindrücke und machte sich ein Bild von meinen Blutzuckerwerten. Diese waren gut liegend und mein Gewichtsverlust (inzwischen weit über 10 kg) ein Lob ihrerseits wert. Anschließend folgte die Ultraschall-Untersuchung, für die ich mich auf eine Liege legen musste. Immer wieder streichelte sie sanft über meinen Bauch und schmeichelte Baby Glückskeks mit liebevollen Worten. Die Entwicklung meines Sohnes ist zeitgerecht, die Lage (Schädellage) perfekt und das Fruchtwasser unauffällig. Lediglich die Plazenta weißt inzwischen die stärkste Form der Verkalkung vor, Grannum 3, was aber vollkommen im Rahmen liegt, da die Geburt unmittelbar bevorsteht.

Mehr Updates von Baby Glückskeks und mir gibt es auf Instagram: minziorchidee

Auch mit Noah war sie sehr zufrieden. Zwar ist er noch immer deutlich kleiner und leichter als üblich, jedoch bestehe kein Grund zur Sorge.

Kommende Woche steht erneut eine Ultraschall-Untersuchung bei der Oberärztin an und wer weiß, vielleicht darf ich im nächsten Schwangerschaftsupdate bereits Noahs Geburt verkünden. ;)

Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 comments

  • Jenny says:

    Bin gespannt wann es soweit ist!

    Reply
  • ManuelaBe says:

    Ich freue mich schon auf Noah und Deine ersten Eindrücke

    Reply
    • Janine says:

      Ohja, darauf freue ich mich schon auch sehr :)

      Reply
  • Sissi S. says:

    Ich bin mindestens fast genauso aufgeregt als ihr, jeden Moment hier mitgelitten und nun hält ihr bald euer Wunder in euren Händen.

    Alles alles Liebe für euch ‍♀️

    Reply
    • Janine says:

      Wahnsinn wie schnell die Zeit verging :D kann es selbst kaum glauben das er bald da ist :D

      Reply