Anzeige

 

Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln sowie veganen oder regionalen Produkten steigt rasant. Immer mehr Menschen greifen demzufolge auch auf rein pflanzliche Lippenstifte oder Wimperntusche zurück. Naturkosmetik hat es geschafft und ist endlich in allen Schichten der Gesellschaft angekommen. Wie der Umstieg von konventioneller Kosmetik auf Naturkosmetik klappt, erfahrt ihr hier.

 

Naturkosmetik – was hat es damit auf sich?

 

Als Naturkosmetik werden Kosmetika bezeichnet, die aus „natürlichen“ Rohstoffen hergestellt sind und ihrem Anspruch nach dadurch schonender für Mensch und Umwelt sind als herkömmliche Kosmetika. Die Inhaltsstoffe sind daher meist pflanzlicher, teilweise auch mineralischer aber auch tierischer Herkunft. So wird beispielsweise auf Bienenwachs, Sojaöl und Sheabutter zurückgegriffen. Als Rohstoff für waschaktive Substanzen spielt zudem Zucker eine wesentliche Rolle.

Doch nicht alles, was grün aussieht, ist auch natürlich. Für uns Konsumenten ist der Unterschied zwischen echter Naturkosmetik und naturnaher Kosmetik schwer erkennbar. Beide Begriffe sind in Deutschland nämlich nicht gesetzlich geschützt. Hersteller dürfen ihre Produkte quasi als Pflanzenkosmetik oder Naturkosmetik bezeichnen, auch dann, wenn ihre Produkte eigentlich problematische, umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten.

 

Umstieg auf natürliche Kosmetik

 

Fakt ist: die Umstellung der Pflegeroutine auf Naturkosmetik gelingt nicht von heute auf morgen. Wir müssen unserer Haut genügend Zeit geben sich umzugewöhnen. Demnach empfiehlt es sich bereits vorab zu überlegen, welche konventionellen Produkte man gegen natürliche Pflegeprodukte austauschen möchte. Wenn man zum Beispiel mit den Haaren beginnen möchte, sollte man gleich alle Haarprodukte umstellen – Shampoo, Haarmaske, Spülung und Stylingprodukte. Danach kann man sich von Körperregion zu Körperregion vorarbeiten. So ist es für den Körper einfacher, sich langsam an die Umstellung zu gewöhnen.

Die Haare brauchen übrigens eine längere Übergangszeit. Grund dafür ist, dass in Naturkosmetik keine Silikone enthalten sind, weshalb sich die Haare zu Beginn sehr trocken anfühlen können. Es bedarf mehrere Monate Geduld bis der Silikonfilm von den Haaren verschwunden ist.

Mit viel Geduld und Ausdauer klappt dieser Wechsel jedoch problemlos und der Körper wird es uns mit einer strahlend schönen Ausstrahlung danken.

Einen monatlichen Einblick in die Welt der Naturkosmetik bekommt man im Übrigen mit der FairyBox. Die Box beinhaltet das Beste an reiner, hochwertiger Naturkosmetik für Gesicht, Haar und Körper, die zudem frei von Tierversuchen sind. Die aktuelle Fairybox Juni 2020 habe ich bereits ausgepackt:

 

Bioturm Body Creme Vanille

vegan UVP 11,95 Euro

Genieße die hochwertige und schnell einziehende Körperpflege mit einem zarten, natürlichen Vanilleduft. Bio Jojobaöl und Bio Sheabutter schützen die Haut vor Wasserverlust und haben glättende, rückfettende und pflegende Eigenschaften. Die zartschmelzende Body Butter sorgt für ein samtweiches Hautgefühl und lässt uns entspannt und wohltuend durch den Tag gehen.

 

Luvos Anti Aging-Maske mit Kieselalgen

vegan UVP 1,49 Euro

Für viel neue Frische und eine sichtbar gesündere und jugendlichere Haut sorgt diese Maske bereits nach 15 Minuten Einwirkzeit. Naturreine Heilerde mit wertvollen Mineralien und Spurenelementen, kombiniert mit den Aktivstoffen aus Kieselalgen und dem Öl der weißen Lupine, ergibt eine intensiv wirkende Frischeformel. Die hochwertigen Inhaltsstoffe, wie Tiefseealgen und Goldkamille, regen außerdem die Zellerneuerung an und schützen vor oxidativem Stress.

 

PonyHütchen Deocreme Kokosnuss

vegan UVP 9,99 Euro

Wie ein langer, wunderbarer Tag am Strand duftet diese herrlich, zarte Deocreme nach Kokos und Tonkabohne! Hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe schützen und pflegen die empfindliche Achselhaut und hinterlassen dabei keine weißen Spuren auf der Kleidung. Natron, Zinkoxid und Kaolin neutralisieren Gerüche, bevor sie entstehen können, saugen Flüssigkeit auf wie ein Schwamm und lassen uns so auch in schweißtreibenden Situationen nicht hängen. Durch ihre einzigartige Rezeptur wird die Deocreme auch bei hohen Temperaturen noch flüssig.

 

TAOASIS Bio Badspray

vegan UVP 8,90 Euro

Das Spray mit dem spritzig frischen Duft von Grapefruit und Lemongras bringt gute Laune in die Wohnung uns ins Badezimmer. Zeder und Zypresse binden Gerüche im Nu – ideal auch für die Anwendung in Bad und Toilette.

 

uoga uoga Strawberry Moose Lip Gloss

UVP 12,95 Euro

Passend zur Erdbeersaison bekommt man mit diesem, 100% natürlichen Lipgloss schon mal einen Vorgeschmack. Mit natürlichen Mineralien, Fruchtextrakten und natürlichen Ölen wie Jojobaöl, Moringaöl und Mandelöl werden die Lippen gepflegt, genährt und erhalten einen wunderschönen, strahlenden Glanz.

 

FairyBox Juni 2020

 

Der Umstieg von konventioneller Kosmetik auf Naturkosmetik ist gar nicht so schwer. Am Ende werden wir mit den besten Inhaltsstoffen der Natur sowie einer strahlend schönen und gepflegten Haut belohnt. Es lohnt sich!

Janine