Frühjahrsputz mit Bissell – Tipps und Tricks

1. März 2018Calista

[Werbung] Bald ist es wieder soweit – der alljährliche Frühjahrsputz steht an. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommen schließlich auch die Staubschichten der letzten Monate zum Vorschein.

Der Frühjahrsputz ist im Übrigen keine Erfindung der Putzmittelindustrie, denn bereits im alten Rom verfiel man dem jährlichen Reinigungswahn. Das Wort Februar kommt nämlich von „februare“ was im Lateinischen reinigen heißt. Demzufolge haben die Römer wohl den Februar für ein alljährliches Reinemachen genutzt.

 

Den Frühjahrsputz vorbereiten

Ehrlich gesagt verdränge ich den alljährlichen Frühjahrsputz ganz gerne mal. Wie wohl viele andere auch. Dennoch ist zumindest einmal im Jahr traditionell Großreinemachen angesagt. Denn wo vorher noch die winterliche Dunkelheit alle Schmutzecken überdeckt hat, herrscht nun staubige Realität. Dagegen muss etwas getan werden. Daher heißt es jetzt „An die Putzeimer, fertig und los!“

Ganz wichtig beim Frühjahrsputz: ausreichend Zeit nehmen. Ein Frühjahrsputz bedeutet nicht umsonst viel Arbeit und ist selbst bei einer kleinen Wohnung nicht innerhalb von ein bis zwei Stunden erledigt. Daher lohnt es sich bereits vorab einen Plan zu entwerfen, denn man etappenweise abarbeiten kann. So beginnt man beispielsweise mit der Küche oder dem Badezimmer. Hier braucht man erfahrungsgemäß etwas mehr Zeit, sieht danach aber auch die besten Resultate. Allein der Geruch der frisch geputzten Räume ermutigt zudem weiterzumachen.

So gelingt dein Frühjahrsputz garantiert:
  • Bevor du mit dem putzen loslegst, solltest du dir ein ausgiebiges Frühstück zur Stärkung gönnen
  • Alle Putz- und Reinigungsmittel hinstellen und vorab checken ob alle Putzsachen im Haus sind oder ob noch etwas benötigt wird
  • Leere Kartons zum Ausmisten bereitstellen
  • Mit Musik putzen- das sorgt garantiert für gute Laune
  • Zwischendurch auch mal eine Pause machen und sich für die bereits geleistete Arbeit belohnen.

 

Frühjahrsputz mit Bissell 

Auch für mich steht heuer erstmal wieder ein richtiger Frühjahrsputz an, denn seit meinem Umzug im vergangenen Jahr habe ich lediglich die übliche Hausarbeit geleistet. Peinlich? Keineswegs! Aufgrund des Umzuges in eine größere Wohnung ist noch immer Baustelle in den heimischen vier Wänden. Denn während zunächst Flur, Küche und Badezimmer hergerichtet wurden, geht es nun so langsam ans Büro und Schlafgemach. Letzteres wird wohl die meiste Zeit beanspruchen, da dieses auch den größten Raum der Wohnung ausmacht. Zusammen mit meinem Ankleidezimmer soll hier schließlich eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre einziehen. Nicht zuletzt wegen meiner Krankheit dient der Schlafbereich immerhin auch als Rückzugsort, wenn die Panik nicht schwinden mag.

Während für die Fenster längst ein technisches Gerät gefunden wurde, mangelte es bis zuletzt an einem Haushaltsgerät für den Boden. Zwar sind zwei Staubsauger vorhanden die auch täglich genutzt werden, doch um den Boden klinisch rein zu bekommen, bedarf es im Anschluss eine weitere Behandlung.

Bis jetzt!

Mit dem Vac & Steam 2-in-1 Staubsauger und Dampfwischer von Bissell zog kürzlich nämlich ein wahrer Superheld ein. Ja, ich glaube der Titel „Haushalts-Supermann“ untermalt meine Aussage diesbezüglich am besten und spiegelt die Funktion des Alleskönners hervorragend wieder. Liebe auf den ersten Blick wäre hier völlig untertrieben!

Desinfektion von Hartböden ohne den Einsatz von Chemikalien

Der „Haushalts-Supermann“ meines Herzens ist ein multifunktionaler 2-in-1 Staubsauger und Dampfwischer, der entweder gleichzeitig oder separat saugt und wischt. Die elektronische Berührungssteuerung im Griff erleichtert ein einfaches Umschalten von Staubsaugen auf Dampfbetrieb oder die Aktivierung beider Funktionen. So spart man nicht nur Zeit sondern beseitigt auch 99,9% aller Keime und Bakterien und das nur mit Wasser!

 

Möglich macht das ein eingebauter Wasserfilter, der jegliche Unreinheiten aus dem Leitungswasser filtert, um das Gerät zu schützen. Trockentanktechnologie hält Kleinteile im Auffangbehälter komplett trocken und jederzeit vom Dampf getrennt. Der Knopf für das einfache Entleeren sorgt hingegen für ein einfaches Aufräumen nach dem Gebrauch.

 

2-in-1 Staubsauger und Dampfwischer

Bevor ich euch mehr über DAS Haushaltsgerät schlechthin berichte, wagen wir zunächst einen Blick auf seine Funktionen.

  • Dank dem leistungsstarken 2-in-1 Zyklonen-Staubsauger und Dampfwischer, kann man ganz einfach in einer Bewegung Schmutz aufnehmen und zeitgleich mit Dampf den Boden wischen
  • er reinigt und desinfiziert. Der superheiße Dampf löst den Schmutz, Dreck und allerhand Bakterien für fleckenfreie Oberflächen. Dabei werden 99,9% aller Keime und Bakterien im Haushalt abgetötet
  • der Vac & Steam verfügt über einen einzigartigen Droplt Sammelbehälter, sodass Haare und Schmutz hygienisch entsorgt werden können.
  • Dank des einfach abnehmbaren Wischpadhalters ist das Montieren und Entfernen von Pads einfacher denn je
  • Er verfügt über zwei Staubsaugerfilter – aus Schaumstoff und gefaltet. Diese sind beide waschbar und fangen Feinstaub & Kleinteile ein, sodass nur saubere Abluft in den Raum gelangt
  • ein eingebauter Wasserfilter filtert jegliche Unreinheiten aus dem Leitungswasser und schützt so das Gerät
  • Trockentanktechnologie hält Kleinteile im Auffangbehälter komplett trocken und immer vom Dampf getrennt. Per Knopfdruck kann der Behälter nach dem Gebrauch einfach geleert werden

Ehrlich gesagt war ich zunächst ganz schön eingeschüchtert von den vielen Funktionen, die mein neuer Haushaltshelfer vorweisen konnte. Demnach wundert es wohl auch nicht, dass ich ihn erstmal eingepackt im Büro stehen ließ. Erst nach 2 Tagen hat mich die Neugier gepackt und ich musste ihm die „Kleider vom Leibe“ reißen. Naja, ich habe ihm vielmehr aus der Umverpackung geholfen um ihn anschließend mit weit geöffneten Augen begutachten zu können. Er war deutlich schwerer als mein aktueller „Liebling“, der jedoch ausschließlich den Staub verschlingen konnte. Nachdem der Vac & Steam begutachtet und „gecheckt“ wurde, füllte ich etwas Wasser in den dafür vorgesehenen Behälter und wagte einen Versuch.

 

Vac & Steam – eine Liebe die nie endet

Aus dem Versuch wurde schließlich Liebe – denn seither jage ich ihn täglich durch die Wohnung um jede noch so winzige Räumlichkeit von Schmutz und Bakterien zu befreien. Wie er sich dabei geschlagen hat erfahrt ihr in Kürze. Dann gibt es auch mehr Details zu dieser ungewöhnlichen Liebesbeziehung, die auch heute noch anhält.

Janine

9 Comments

  • Veronika

    1. März 2018 at 15:43

    Bin gespannt…
    Was kostet der denn?

    1. Calista

      1. März 2018 at 15:44

      Er kostet 220,00 Euro :)

  • Astrid Scholz

    1. März 2018 at 15:47

    Das wäre ja ein perfektes Gerät für mich als Allergiker. Bin gespannt auf mehr von dir . Danke für die Vorstellung LG Astrid

    1. Calista

      1. März 2018 at 15:48

      Im nächsten Beitrag zeige ich dann wie er funktioniert und ob es sich lohnt, aber bisher bin ich verliebt :D hihi^^

  • Lisa

    2. März 2018 at 22:17

    Ein wirklich interessantes Gerät. Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt mit Staubsaugen und Wischen zugleich. Echt cool!

    1. Calista

      2. März 2018 at 22:18

      Cool oder :D die Technik ist enorm weit fortgeschritten^^

  • Mariella

    4. März 2018 at 12:20

    Oh ich glaube dieses Teil brauche ich auch :D Ich bin nämlich ein ziemlicher Putsmuffel, da wäre so ein Bissell echt nicht schlecht :D

    1. Calista

      4. März 2018 at 12:49

      geht mir auch so :D drum bin ich froh nun diesen niedlichen Bissell zu haben hihi :D

  • Natascha Reichert

    7. März 2018 at 11:46

    Das klingt toll,so ein Helferlein suche ich berufsbedingt!
    Bin gespannt auf Deine zukünftigen Berichte
    Gruß
    Tascha

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous Post Nächster Beitrag