Nichts ist so wertvoll wie unser Leben – Warum Bluthochdruck gefährlich ist

Werbung/ Bluthochdruck steht schon länger auf der Top-Ten-Liste der bedrohlichen Krankheiten weltweit. Ein erhöhter Blutdruck trifft demzufolge nicht nur ältere Menschen. Schon Kinder Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene kann es erwischen.

Die Ursachen für einen zu hohen Blutdruck sind vielseitig. Neben Übergewicht und Bewegungsmangel kann häufig auch die Vererbung schuld sein. Tatsächlich zählt Bluthochdruck, nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation, zu der größten globalen Gesundheitsgefahr. Was bei älteren Menschen nicht überrascht, wird bei Kindern und Jugendlichen meist gar nicht erwartet. Dabei kann es jeden von uns treffen – jederzeit!

 

Blutdruck, was ist das eigentlich?

Vom Blutdruck hat gewiss jeder schon einmal gehört. Im Grunde handelt es sich hier um nichts weiter als den Druck des Blutes in einem Blutgefäßes. Dieses ist abhängig von der Herzleistung und dem Gefäßwiderstand. Üblicherweise ist mit dem „Blutdruck“ der Druck in den größeren Arterien gemeint. In einem gesunden Körper beispielsweise regelt sich dieser von selbst. Erhöhter Blutdruck wirkt sich hingegen nachteilig auf unsere Gesundheit und Lebenserwartung aus, wird aber oft subjektiv nicht wahrgenommen.

Der Blutdruck sollte daher von Zeit zu Zeit gemessen werden. Hierfür gibt es längst eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden/ Geräte, die selbst in Krankenhäusern Anklang finden. Man unterscheidet dabei die direkte arterielle Druckmessung mittels eines Druckfühlers in einem Blutgefäß sowie die indirekte Messung, die mit Hilfe einer Blutdruckmanschette an einer Extremität durchgeführt wird.

 

Die Blutdruckwerte auf einen Blick 

Aufgrund meiner Krankheit muss ich eine Vielzahl an Medikamenten nehmen, die häufig auch hohen Blutdruck verursachen. Fast immer hängt es von der Medikamentendosis ab, obgleich die Erhöhung des Blutdrucks fast nie so bedeutend ist, dass man die Dosis vermindern sollte. Allerdings müssen Menschen, die bereits hohen Blutdruck haben und diese Medikamente einnehmen, ihren Blutdruck regelmäßiger kontrollieren und ihrem Arzt mitteilen, wenn eine Erhöhung über mehrere Tage anhält.

Hierfür eignet sich beispielsweise das Braun iCheck® 7 Handgelenk Blutdruckmessgerät hervorragend. Es ermöglicht eine intelligente und schnelle Blutdruckmessung und lässt sich einfach am Handgelenk anlegen. Im Nu hat meinen seinen Gesundheitszustand erfasst und alle wichtigen Daten parat.

 

 

Braun iCheck® 7 Handgelenk Blutdruckmessgerät 

Das Braun iCheck® 7 Blutdruckmessgerät bietet eine problemlose und schnelle Blutdrucknachverfolgung mit professioneller Genauigkeit. Dabei wird es ganz einfach am Handgelenk angebracht. Hilfreich erscheint hier das clevere „Kugelgelenk- System“, das zur richtigen Positionierung führt um den Blutdruck anschließend exakt messen zu können.

Sobald der Blutdruck gemessen wurde, werden die Ergebnisse farblich codiert, von grün nach rot, sodass man seine Herzgesundheit mit einem einzigen Blick ablesen kann.

Die Messwerte lassen sich übrigens auch problemlos mit der kostenlosen Healthy Heart App auf das Smartphone oder Tablet übertragen. Die App visualisiert dabei deutlich die Blutdruckmesswerte mittels Diagrammen und Grafiken. Zusätzlich zu den Blutdruckmesswerten, die automatisch synchronisiert werden, kann man auch seinen täglichen Schlaf aufnehmen. Selbst die Ernährung, Stress und Sport lassen sich aufzeichnen um ein umfassendes Bild des eigenen Wohlbefindens zu erhalten.

Die App erkennt schließlich, welche Auswirkungen die eigene Aktivität auf den Blutdruck hat und vermittelt so ein realistisches Bild des Blutdrucks. Käuflich zu erwerben ist das Gerät für 99 Euro.

 

Warum Bluthochdruck gefährlich ist

Gefährlich ist ein zu hoher Blutdruck vor allem wegen seiner Folgeerkrankungen. Muss die linke Herzkammer unter Dauerdruck arbeiten, können ihre Wände sich verdicken. Dies kann schließlich in eine Herzschwäche münden. Darüber hinaus kann es infolge von zu hohem Blutdruck zu Gefäßverkalkung kommen. Dadurch steigt das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Bluthochdruck ist demnach ein wichtiger Risikofaktor für Schlaganfälle!

Doch problematisch kann er auch für unsere Nieren und Augen sein. Schäden an den Nieren können nämlich nicht nur zu einem Nierenversagen führen, sondern sie wirken auch auf den Blutkreislauf zurück. Die vermehrte Ausschüttung von Hormonen lässt den Blutdruck weiter ansteigen – ein Teufelskreis. An den Augen sind hingegen Netzhautschäden, die unser Sehvermögen beeinträchtigen können, möglich.

 

Bluthochdruck sollte demnach keineswegs unterschätzt beziehungsweise belächelt werden. Denn nichts ist wertvoller, als unser Leben!

Im nächsten Teil meiner Blutdruckserie verrate ich euch, warum auch niedriger Blutdruck ein Risiko darstellt. Außerdem zeige ich euch, wie sich mein Blutdruck im Laufe des Tages aufgrund meiner Medikamente verändert!

Janine

15 Kommentare

  1. Martina Tinchen Balve
    4. Juni 2018 / 16:54

    Dankeschön liebe Janine für den tollen Bericht! Da ich Herzkrank bin weiss ich was Hoher Blutdruck bedeutet da ich einen Defi trage darf ich nur am Oberarm messen , obwohl ich den am Handgelenk bevorzugen würde.Kann nur jedem empfehlen ab und an zu messen! Die für das Handgelenk sind Preislich auch für jedermann erschwinglich.Ich sag immer lieber einmal zuviel gemessen als zu wenig LG Tinchen

    • Calista
      Autor
      4. Juni 2018 / 16:58

      Echt da darf man dann nur am Oberarm messen? Hab mich damit ehrlich gesagt noch nie weiter befasst aber interessant zu wissen!

  2. Berger Andreas Alfred
    4. Juni 2018 / 17:50

    Das hast du sehr schön und deutlich geschrieben bzw.zum verstehen gegeben. Gerade weil auch ich darunter leide als Herzkranker Mensch.

  3. Cathleen
    4. Juni 2018 / 19:28

    Super geschrieben , ich hatte mit 39 meinen ersten Schlaganfall. Habe Jahrelang super Blutdruck gehabt, bis ich eines Morgens mich nicht mehr bewegen konnte. Erst da ist aufgefallen das mein Blutdruck enorm (280/210) war. Das Gerät habe ich nicht ich Messe mit Manchette.
    Dies geht aber auch

    • Calista
      Autor
      4. Juni 2018 / 19:38

      Hui das klingt ja nicht so toll. Ich hoffe es geht dir mittlerweile besser!

  4. Annemarie
    Autor
    4. Juni 2018 / 20:37

    Liebe Calista,
    ich habe dich auf Facebook entdeckt un bin beeindruckt wie genau die Produkte hier vorgestellt werden. Großes Lob ein wirklich toller Bericht
    Weiter so,

    Annemarie

  5. Christin Kuhl
    4. Juni 2018 / 21:02

    Komisch! Ich hatte gerade heute mit Bluthochdruck zu kämpfen. Ich habe sonst einen eher niedrigen Blutdruck. Mein Tag fing mit Nasenbluten an, keine Kraft und ich hatte teilweise das Gefühl ich bin betrunken. Auf Arbeit habe ich zum Glück meinen Blutdruck messen können aber zu Hause habe ich leider kein Gerät. Jetzt wo man älter wird wäre es angebracht sich privat auch mal eins zu zulegen. Vielen Dank für den tollen Bericht!

    • Calista
      Autor
      4. Juni 2018 / 21:44

      Ohje das klingt ja gar nicht gut :( hoffe es geht dir inzwischen besser!

  6. Ivonne
    4. Juni 2018 / 21:04

    Wie recht du hast. Es gibt nichts wichtigeres als unser Leben und unsere Gesundheit. Danke für deinen tollen Bericht. Ich hab bis jetzt immer normalen Blutdruck und wenn ich meine Tage habe, dann eher niedrigen Blutdruck.

    • Calista
      Autor
      4. Juni 2018 / 21:44

      Muss ich mal messen wenn ich meine wieder bekomme ob das einen Unterschied macht :)

  7. Gerti Schuller
    4. Juni 2018 / 21:22

    Danke Janine für den ausführlichen Bericht! Ich leide auch unter hohem Blutdruck und messe öfter. Für den Urlaub wäre so ein handliches Gerät genau das Richtige.

    • Calista
      Autor
      4. Juni 2018 / 21:44

      Ja stimmt, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Passt super in die Tasche :D

  8. Natascha Reichert
    4. Juni 2018 / 23:31

    Was ein praktisches,kleines Ding.
    Ich muss auch öfter mal meinen Blutdruck kontrollieren.Bekomme eine ganz geringe Dosis Blutdruckmedizin seit ca einem Jahr.Vorher erhöhte Werte,doch seit der Medikation klappt es SUPER.
    Vorher ging es mir teilweise echt mies,wäre persönlich NIE drauf gekommen,WORAN es lag.
    Schon CRAZY,was auch verhältnismäßig geringfügig erhöhter Blutdruck für Auswirkungen haben kann.
    Kann deshalb nur unterschreiben,was Du in Deinem Bericht erwähnst.
    LIEBER AB UND ZU MAL MESSEN und mit diesem kleinen Helferlein ist das echt easy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere