[Anzeige] Die erste Wäschespinne mit Dach – So spart man heute!

Bzzzszzz…immer wieder höre ich wie fleißige Hummeln an mir vorbei fliegen und sich über die blühenden Garten-Gewächse hermachen. Zeitgleich spüre ich die angenehme Wärme der am Himmel scheinenden Sonne – der Sommer naht. An Tagen wie diesen nutze ich das herrliche Wetter in vollen Zügen aus und sorge dafür, dass die Wäscheberge schwinden. Denn gerade jetzt lässt sich die Wäsche optimal im Freien auf der Wäscheleine trocknen. Stets mit dabei: die LinoProtect 400 – die Wäschespinne mit Dach schützt vor Regen, Ausbleichen und Schmutz!

Sind wir doch mal ehrlich, schon in jungen Jahren haben wir es geliebt an der frisch gewaschenen Bettwäsche zu schnuppern. Meine Mutti beispielsweise hat diese nach dem Waschvorgang direkt an die Wäschespinne gehängt und vom Wind sanft trocknen lassen. Zurück blieb ein sagenhaftes Gefühl von Reinheit sowie ein herrlich frischer Duft. Heute hingegen setzen immer mehr Menschen auf moderne Technik. Dabei lässt sich beim Wäschetrocknen unglaublich viel Geld sparen welches später sinnvoll in Ausflüge oder die Familie investiert werden kann.

 

Diese Fehler können beim Wäschetrocknen passieren

 

Eigentlich fängt es ja schon beim Waschen an. Viele wählen eine niedrige Schleuderzahl in der Hoffnung, dadurch Energie zu sparen. Ein absoluter Trugschluss, denn die dadurch vermeintlich gesparte Energie muss durch die Heizung wieder ausgeglichen werden. Jede Ladung nasse Wäsche bringt schließlich drei bis vier Liter Verdunstungswasser mit sich. Dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Raum. Die Folge: Stockflecken an den Wänden und im schlimmsten Fall sogar Schimmelbildung. Mal abgesehen von den gesundheitlichen Folgen (Augenbrennen, Kratzen im Rachen uvm) steigen folglich auch die Heizkosten.

Wer die Möglichkeit hat, seine Wäsche im Freien trocknen zu lassen, sollte diese Möglichkeit in der warmen Jahreszeit in Anspruch nehmen. So kann Energie gespart werden und die Wäsche erhält durch das Trocknen in der Sonne einen ganz besonderen und frischen Geruch.

Mit dem Wäscheschirm LinoProtect 400 von Leifheit lässt sich die Outdoor-Trockenzeit bis in den Herbst verlängern. Dadurch sparen wir nicht nur in den sonnenreichen Monaten, sondern auch im Herbst allerhand Geld. Denn die Wäschespinne weist eine echte Besonderheit hervor: ein integriertes, wasserdichtes Dach für wetterunabhängiges Trocknen. Selbst bei Regen!

Das Dach schützt die frisch gewaschene Wäsche optimal vor Regen als auch bleichenden UV-Strahlen sowie Schmutz und Staub. Mit einer Leinenlänge von 40 Meter bietet sie zudem Platz für bis zu 4 Waschmaschinenladungen. Auf diese Weise schaffen wir im Nu den Wäscheberg und sorgen zeitgleich dafür, dass er das ganze Jahr über wunderbar duftet – ohne zusätzlich Geld für Strom ausgeben zu müssen.

Besonders angenehm: Zusammengeklappt ähnelt die Wäschespinne einem Sonnenschirm – da erinnert nichts mehr an Arbeit und es lässt sich gleich entspannter im Garten die Freizeit genießen.

 

Wäsche an der frischen Luft trocknen – Wäschespinne mit Dach

Die Leifheit Wäschespinne LinoProtect 400 ist längst nicht mehr aus unserem Garten wegzudenken. Vorher rannten wir wie wild durch die Wiese, um die Wäsche während eines Schauers von der Wäscheleine zu lösen, heute können wir diese dank des automatisch öffnenden und wasserdichten Dach des Wäscheschirms beruhigt hängen lassen.

Auch für jede Menge Komfort ist gesorgt. Mit ihrem patentierten Teleskop-Öffnungsmechanismus lässt sich die LinoProtect 400 leicht öffnen. Hinzu kommen acht Kleiderbügelhalter für zusätzliche Trockenfläche und das abdruckfreie Trocknen von Blusen, Hemden und T-Shirts.

Damit der Wäscheschirm auch bei frischem Wind sicher steht, besitzt er neben einer stabilen Konstruktion einen patentierten Abhebeschutz (bis einschl. Windstärke 5). Dabei sind alle eingesetzten Materialien witterungs- und UV-beständig. Für eine saubere Wäsche zu jederzeit!

Übrigens, das durch die schonende Trocknung gesparte Geld wird nun in den nächsten Urlaub investiert. Sparen kann so einfach sein!

Janine

11 Kommentare

  1. Jessica Ramm
    20. Mai 2019 / 18:06

    Das ist ja mal klasse. Gerade die uv Strahlen sind nicht zu unterschätzen. Gerade bei Bettwäsche.

    • Calista
      Autor
      20. Mai 2019 / 18:08

      Ja kann alles so schnell verblassen. Aber das Ding ist mega :D ich bin total verliebt^^

  2. Natascha
    20. Mai 2019 / 19:24

    Und wie ist es, wenn der Regen schräg von der Seite kommt, klappt es trotzdem? Klingt wirklich interessant!!!

    • Calista
      Autor
      20. Mai 2019 / 20:02

      Naja also wenn man die Wäsche bis ganz außen hängt dann klappt das natürlich nicht. ^^ dann wird sie schon etwas nass, aber sie hält Sturm aus :D das ist ja schon mal was :D

  3. Ivonne
    20. Mai 2019 / 20:16

    Da wünscht man sich doch einen Garten um Wäsche aufzuhängen. Leider hab ich nur einen Balkon.

    • Calista
      Autor
      20. Mai 2019 / 22:32

      Auf meinem Balkon passt leider auch nur ein kleiner Ständer, aber dafür habe ich im Garten nun umso mehr Platz :D

  4. Christine Spr
    20. Mai 2019 / 22:24

    Das wär echt mal ne Alternative – da machen auch ein paar Tropfen Regen nichts aus – ich hab leider nicht immer die Zeit das gute Wetter abzupassen ;-)

    • Calista
      Autor
      20. Mai 2019 / 22:30

      Hihi ich glaube das geht den meisten so :D

  5. 23. Mai 2019 / 18:24

    Bringt denn so ein Dach überhaupt etwas bei Regen? Der kommt doch normal nicht exakt senkrecht runter sondern mit Wind eher seitlich….? Wär unser Garten direkt am Haus, würde ich auch eine Spinne nutzen. So muss der Wäscheständer im Büro herhalten.

    • Calista
      Autor
      23. Mai 2019 / 23:17

      Der Schirm ist nicht dafür gedacht bei nem richtig krassen Regen die Wäsche aufzuhängen sondern vielmehr dafür geeignet, wenn mal ein kleiner Schauer kommt, nicht sofort die Wäsche wegräumen zu müssen :D

  6. Manuela Be
    5. Juni 2019 / 23:56

    das ist interessant und den werde ich mir mal ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere