DIY – Die kleine Weihnachtszauber Box

Die Tage werden kürzer, das Licht neigt sich dem Abend – Weihnachten steht vor der Tür. Bis kurz vor Weihnachten nimmt das Jahr nochmal so richtig Fahrt auf. Nicht nur das die Tage kürzer werden, die To-do-Listen nehmen zeitgleich immer mehr zu. Daher lohnt es sich gut vorbereitet zu sein und die stressigen Augenblicke trotz allem mit einem Lächeln wahrzunehmen.

Die Tage sind gezählt, noch 74-mal schlafen und dann ist auch schon Weihnachten. Zwischen stressigen Vorbereitungen, dem täglichen Haushalt und der Vorfreude aufs Fest, warten auch eine Vielzahl an Traditionen. Allem voran das farbenfrohe dekorieren der heimischen vier Wände. Schmucke Stücke und edle Steine werden daher dieses Weihnachten auch meine Wohnung und meinen Baum verschönern. Dabei lege ich großen Wert auf selbstgemachte Dekoelemente. So können beispielsweise gesammelte Äste auf die gewünschte Länge beschnitten und nacheinander mit Heißkleber auf einen Untergrund geklebt werden. Auch lassen sich tolle Designstücke wie etwa ein Windlicht aus Ästen basteln. Diese versprühen auch nach Weihnachten eine winterliche Romantik in der Wohnung. Eine kleine Winterlandschaft darf zwischendrin ebenfalls keineswegs fehlen.

Doch auch liebevoll gefertigte Kleinigkeiten dürfen in dieser Zeit nicht fehlen. Sei es für den Postboten, die Nachbarn oder aber liebe Freunde – nette Gesten bereichern den Moment und festigen die Freundschaft. Demzufolge habe ich mich erstmals an eine sogenannte Explosionsbox gewagt, die mit viel Liebe zum Detail eine nette Kleinigkeit darstellt.

 

 

Die kleine Weihnachtszauber Box

 

Mit diesen kleinen Weihnachtszauber Boxen verschenkt man einen besonderen Weihnachtsmoment. Es ist eine kleine Box voller Besinnlichkeit. Darin befindet sich sowohl eine Weihnachtsgeschichte als auch ein Teebeutel und eine Weihnachtszauberanleitung für stimmungsvolle Augenblicke. Die Weihnachtszauber Box lässt sich aber auch prima mit köstlichen Kleinigkeiten bestücken sowie einer herrlich duftenden Duschbombe. Aufgrund dieser vielseitigen Möglichkeiten, kann die selbstgemachte Box selbst an Geburtstagen eine willkommene Überraschung sein.

 

Das brauchen wir für die Weihnachtszauber Box:

Natürlich kann man die Weihnachtszauber Box mithilfe von Karton auch einfach selber basteln, ich habe jedoch auf eine fertige kleine Kiste mit Deckel zurückgegriffen. Diese wurde vorsichtig an den Ecken bis zum Boden eingeschnitten und anschließend mit Geschenkpapier beklebt. In die Mitte wird ein Teelicht eingeklebt. Die vier Seiten der offenen Box werden hingegen mit einer Anleitung, Laschen für Teebeutel und einer Geschichte beklebt.

Die leeren Seiten lassen sich aber auch prima mit kleinen Dekoelementen wie Perlen, Tannenbäumen oder ähnlichem bestücken. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Am Wende werden die Seiten der Box hochgeklappt und mit dem Deckel verschlossen. Fertig ist das symbolische Weihnachtsgeschenk.

 

Schnell, einfach und kostengünstig. Viel Spaß beim Nachmachen.

Janine

4 Kommentare

  1. Ivonne
    10. Oktober 2019 / 8:42

    Die 74 Tage machen mir Angst ;-).
    Viel zu kurz. Ich hab wie immer keinen Plan was ich schenke. Danke für deine tolle Weihnachtszauber Box.

  2. Christine Spr
    10. Oktober 2019 / 9:32

    Eine tolle Idee eine fertige Box zu nehmen – spart Zeit ;-) Die Box sieht richtig toll aus!

    • Calista
      Autor
      10. Oktober 2019 / 22:29

      Danke :) freut mich das es dir gefällt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.