Anzeige

 

Sie sind einer der Anziehungspunkte in unserem Gesicht: die Lippen. Immer in Bewegung, immer im Einsatz. Doch die fast 15.000 Bewegungen pro Tag, durch die Lippen und Lippenkonturen bewegt werden, hinterlassen ihre Spuren. Wie auch der Rest der Haut sind unsere Lippen schließlich nicht immun gegen Umwelteinflüsse und Alterungsprozesse.

Mit den eigenen Lippen die eines Anderen zu berühren ist der Inbegriff von Nähe, Zärtlichkeit und Zuneigung. Doch bei rauen und spröden Lippen heißt es schnell: Kuss und Schluss! Um dem vorzubeugen lohnt es sich den Lippen ausreichend Aufmerksamkeit zu widmen. Denn da sie zu den äußeren Schleimhäuten gehören, sind unsere Lippen besonders schutzlos und empfindlich. Ab dem 40. Lebensjahr nimmt zudem der Kollagengehalt der gesamten Mundpartie jährlich um 1 % ab. Die Folge: Die Haut erschlafft und das betrifft leider auch die Lippen. Mehr noch als bei anderen Hautpartien muss also die Pflege der Lippen dem natürlichen Alterungsprozess vorbeugen und gleichzeitig eine optimale Feuchtigkeitsversorgung und wirksamen Schutz gewähren.

 

Lippenpflege Repair & Prevent

 

Eine enorme Bereicherung im Punkto Lippenpflege stellt die neue Soforthilfe Repair & Prevent von Kneipp dar. Ausgestattet mit wertvollen Extrakten aus Kamille und Melisse eignet sie sich hervorragend für stark beanspruchte Lippen. Intensive Pflege und Reparatur trockener und spröder Lippen – mit Soforteffekt. Die Lippenpflege schützt bei regelmäßiger Anwendung vor erneutem Austrocknen und versorgt die Lippen langanhaltend und intensiv.

Ich greife bereits seit einigen Wochen auf die Lippenpflege Repair & Prevent von Kneipp zurück und bin durchaus begeistert davon. Vor allem an kalten Wintertagen schenkt er den ausgetrockneten Lippen im Nu Feuchtigkeit und ist damit zu meinem absoluten Must Have geworden.

 

Moderne und nachhaltige Verpackung

 

Die untere Hülse der Primärverpackung besteht übrigens aus einem Korkgemisch mit 70% Korkanteil. Kork stellt wohlgemerkt eine nachwachsende Rohstoffquelle dar. Die Falttasche besteht hingegen aus Graskarton mit 25% Grasanteil. Diese stammt von Ausgleichsflächen in Deutschland und spart so durch kurze Transportwege schädliche Treibhausgase. Zudem werden rund 3000 Liter weniger Wasser pro Tonne Karton benötigt, als bei handelsüblichem Papier. Aktuell arbeitet Kneipp® bereits daran, den Grasanteil der Faltschachtel auf 50% zu erhöhen.

Janine