Weihnachtskarten gestalten und versenden

Werbung/ Der Advent ist eine ganz besondere Zeit. Zwischen hell erleuchteten Fenstern und bunt dekorierten Tannenbäumen gibt es schließlich auch viele leckere Plätzchen zu verkosten. Kein Wunder also, dass wir uns jedes Jahr erneut auf die Vorweihnachtszeit freuen. Was kann es daher schöneres geben, als zusätzlich dem Christkind einen liebevoll verfassten Brief beziehungsweise eine ansprechende Weihnachtskarte zukommen zu lassen.

Tatsächlich hat es ziemlich lange gedauert, bis die Weihnachtskarte auch in Deutschland ihrer Bestimmung nachgehen konnte. Zwar wurden diese in großen Mengen für den Export produziert, bis zum Ersten Weltkrieg sendeten die Deutschen zu Weihnachten jedoch überwiegend sogenannte Wunschblätter. Das waren Briefbögen mit gedruckten Randornamenten sowie einem Bild, in die handschriftliche Grüße oder Gedichte eingesetzt wurden.

Heute hingegen gibt es die Weihnachtskarte in den unterschiedlichsten Varianten. Die Motive können dabei religiöser Art sein wie etwa der Stern von Betlehem oder aber einen verschneiten Wald zeigen. Auch Weihnachtskarten mit humoristischen Motiven wie ein Weihnachtsmann auf seinem Schlitten kommen gut an.

 

Weihnachtskarten gestalten und versenden

Weihnachtskarten werden längst nicht nur privat versandt, sondern auch in Unternehmen zur Kundenbindung und zum Networking verwendet. Letzteres wird auch von meiner Seite aus seit Jahren vollzogen, weshalb viele meiner beruflichen Kontakte eine Karte mit persönlichen Zeilen zugesandt bekommen. Damit zeige ich mich bei meinen Partnern nicht nur erkenntlich sondern spiele indirekt auch auf eine weitere Zusammenarbeit im neuen Jahr an. Vor allem aber möchte ich damit dem Unternehmen zeigen wie dankbar ich für die gemeinsamen Projekte bin. Schließlich gehört dazu immer sehr viel Vertrauen und Freiraum.

Während im vergangenen Jahr eher klassische Weihnachtskarten durch das Land zogen, habe ich mich heuer für ein paar individuell angefertigte Karten entschieden. Das Besondere daran: Die Inhalte habe ich geliefert, die Gestaltung übernahm ein professioneller Grafiker. Dieser hat meine Weihnachtskarten innerhalb kürzester Zeit meinen Wünschen entsprechend kreiert.

 

Grenzenlose Individualität- Weihnachtskarten gestalten

Der Gestaltungsprozess meiner diesjährigen Weihnachtskarten ging erstaunlich schnell und einfach vonstatten. Zunächst musste ich mich für ein Motiv sowie eine passende Menge entscheiden. Gar nicht so einfach, immerhin findet man auf Kartenmachen.de über 1.500 Artikel.

Nachdem ich mich für ein Motiv entschieden hatte, musste die Bestellung abgeschlossen werden. Daraufhin bekam ich einen Link per Mail zugesandt der mir Zugang zum Designstudio gewährte. Im Designstudio konnte ich die Inhalte meiner Vorlage der Feierlichkeit entsprechend anpassen und umformulieren. Dabei gab es keine maximale Länge für Textblöcke, weshalb ich meiner Kreativität freien Lauf lassen konnte.

Anschließend musste der Inhalt samt Vorlage nur noch übermittelt werden. Ein Grafiker gestaltet den Artikel im Anschluss und stellt eine Vorschau zur Verfügung. Ich konnte dann entweder die Freigabe zum Druck erteilen oder aber ein paar Änderungen hinzufügen.

Schwups, schon wurden die Karten gedruckt und noch am selben Werktag versandt. Schneller als gedacht hielt ich schließlich die fertigen Weihnachtskarten in den Händen und schmunzelte dabei über beide Ohren. Meine individuell gestalteten Weihnachtskarten werden garantiert gut ankommen und so manch einem meiner Kunden ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Für ein glückliches Weihnachtsfest!

Janine

6 Kommentare

  1. Ivonne
    6. November 2018 / 19:08

    Die kommen garantiert gut an. Die Karten sehen toll aus. Ich persönlich steh aber auf handschriftliche Grüße vor allem zu Weihnachten und an Geburtstagen. Gerade in unserer WhatsApp/Internetzeit ist das wichtig. Bin ich altmodisch?!? ;-)

    • Calista
      Autor
      6. November 2018 / 19:10

      Keineswegs! Bei Familie etc mache ich auch handschriftliche Karten aber bei den vielen Partnern die regelmäßig mit mir arbeiten ist mir das zu viel :D habe erst alle Karten für die Adventskalender-Gewinne geschrieben das hat schon gereicht :D

      • Ivonne
        6. November 2018 / 20:33

        Ja bei dir ist das was anderes. :-) Ich kann meine Karten an 2 Händen abzählen.

  2. Simone Wiegand
    6. November 2018 / 20:21

    Hallo Janine,
    der kleine Santa ist wirklich süss und frech zugleich!- Da unsere Family und Friends-Gang durch meine Krankheit sich sehr verkleinert hat, bekommen die, die es verdient haben und von denen ich weiss, dass sie Spass daran haben, ganz individuell für sie angefertigte Karten. Aber, wenn man größere Stückzahlen versenden möchte, finde ich deinen Vorschlag sehr schön! Gefällt mir wirklich gut.
    Liebe Grüße, Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.