Gewiss kennst du das schöne Gefühl, wenn du jemanden eine Freude bereiten kannst. Die Freude des anderen genügt uns schon als Dank. Und die positive Energie die wir daraus schöpfen, wiegt die Mühe mehr als auf. Sich selbst etwas Gutes tun fällt uns hingegen schwerer. Wie können wir uns am besten selbst verwöhnen? Was tut uns bei Stress gut? Was gibt unserem Leben Pep? Mit wem verbringen wir gerne Zeit?

Viele Gedanken kreisen wie aufgewirbelter Staub durch den Kopf und sorgen für negative Stimmung. Dabei ist es unglaublich einfach sich wieder besser zu fühlen. Oftmals reicht es schon aus sich Ziele zu setzen, die realistisch sind und die zugleich von unseren innersten Wünschen und Werten getragen werden. Das verleiht uns Kraft und inspiriert uns mit dem notwendigen Durchhaltevermögen an die Veränderungen heranzugehen. Denn nur wenn wir uns gut fühlen, können wir auch unseren Mitmenschen Freude mitgeben.

Das neue Jahr begann für mich mit einer Vielzahl an Veränderungen, die sowohl mein eigenes Ich, als auch meine Liebsten betroffen haben. Ich habe mich für einen gewagten Schritt entschieden und meine Therapien beendet. Für mich war dieser Schritt wichtig um wieder Teil meines Lebens zu sein. Denn obwohl die Therapien durchaus von Erfolg gekrönt waren, habe ich mich nicht mehr wiedererkannt. Die Freude im Herzen war vollkommen verloren, das Lächeln auf den Lippen weg. Ich habe mich eingeschränkt und überfordert gefühlt.

Mittlerweile fühle ich mich frei, vollgepackt mit Lebensfreude und einigen Zielen vor Augen. Seither ist es mir ein großes Bedürfnis, diese Freude zu teilen und meinen Liebsten mit kleinen Köstlichkeiten, selbstgemachten Geschenken und lieben Worten diese Freude und Dankbarkeit auszudrücken. Dabei entstanden kürzlich auch diese schmackhaften „Belgische Waffeln to go„. Eine leckere Gaumenfreude, die einfach zwischendurch vernascht werden kann und dadurch auch während der Arbeit für Freude im Herzen sorgt.

 

Dafür brauchen wir:

Vanilleschote | 125 g Butter | 2 EL Milch | 2 EL Zucker | 2 Eier | 350 g Mehl | 21 g Hefe | nach Belieben Eierlikör | etwas Puderzucker

Die Butter in der Mikrowelle schmelzen, Milch und Zucker darin unterrühren. Das Mark der Vanilleschote sowie die Hefe dazugeben.

Eier und Mehl der Buttermischung unterheben und einen glatten Teig herstellen. Anschließend 1 Stunde ziehen lassen.

Den Teig in kleine Kügelchen formen und auf dem heißen Waffeleisen ausbacken. Die kleinen Waffeln auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Fertig!

Die „Belgische Waffeln to go“ lassen sich prima zu Kakao und Kaffee genießen, sorgen aber auch in der Brotbox für strahlende Augen. Ein einfaches, leckeres und zugleich kostengünstiges Rezept – yammi!

Janine